03. Dezember 2018 / 12:07 Uhr

Rückschlag für den SV Mörsen-Scharrendorf

Rückschlag für den SV Mörsen-Scharrendorf

SVEN HERMANN
Bjarne Uhlhorn (rechts) verschlief mit dem SV Mörsen-Scharrendorf die ersten 20 Minuten komplett.
Bjarne Uhlhorn (rechts) verschlief mit dem SV Mörsen-Scharrendorf die ersten 20 Minuten komplett.
Anzeige

Kreisligist verschläft die ersten 20 Minuten und verliert mit 1:4 gegen den TSV Holzhausen-Bahrenborstel

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Nach zuletzt drei Siegen in Folge musste Fußball-Kreisligist SV Mörsen-Scharrendorf einen Rückschlag hinnehmen. Gegen den Tabellennachbarn TSV Holzhausen-Bahrenborstel unterlag die Elf von Trainer Stefan Müller nach total verkorksten ersten 20 Minuten deutlich mit 1:4 (0:3).

Die Gästetreffer während dieser Phase resultierten aus haarsträubenden, individuellen Fehlern der Platzherren. Das 0:1 fiel nach einem Rückpass auf Andre Nienaber, den dieser nicht mehr kontrollieren konnte. Daniel-Cosmin Iovanovici lief dazwischen und hatte leichtes Spiel (9.). Nach einem Freistoß stand Markus Giesbrecht mutterseelenallein und erhöhte anschließend (14.). "Unerklärlich, warum der Haupttorschütze des TSV in dieser Szene so freistand, obwohl der Trainer zuvor eindringlich auf dessen Gefährlichkeit hingewiesen hatte", bilanzierte Siegmann. Auch Treffer Nummer drei durch Iovanovici ging ein schwerer Fehler der Platzherren zuvor, dieses Mal war ein Fehlpass im Mittelfeld der Ausgangspunkt (18.). Danach fingen sich die Gastgeber und erspielten sich durchaus aussichtsreiche Chancen. Doch weder Mike Bewersdorf (22.), noch Bastian Bösking (26.), Lukas Feldmann (44.) und Hanno Block (45.) hatten Glück im Abschluss. Der nächste Tiefschlag folgte kurz nach Wiederbeginn durch Kevin Bretthorst (49.). Block (54./86.), Bösking (57.) und Nienaber, der nur den Pfosten traf (76.), hatten wiederum Pech. Nach einem Foul an Bösking verwandelte Nienaber den fälligen Strafstoß zum Mörsener Ehrentreffer (90.+1). "Wenn man es dem Gegner so leicht macht, muss man sich nicht wundern", sagte Siegmann.

Mehr aus der Kreisliga Diepholz
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Bremen
Sport aus aller Welt