Eintracht-Verteidiger Marco Russ gibt womöglich noch in diesem Jahr sein Comeback. © Arne Dedert

Russ beendet Chemo - Comeback womöglich noch dieses Jahr

Der Frankfurter Marco Russ macht im Kampf gegen den Krebs große Fortschitte. Sein Trainer Niko Kovac erklärte, dass der Verteidiger die Chemo-Therapie absetzten könnte und rechnet sogar mit einer baldigen Rückkehr zum Fußball.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Der an Krebs erkrankte Verteidiger Marco Russ gibt womöglich noch in diesem Jahr sein Comeback beim Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt. Der 30-Jährige hat offenbar seine Chemo-Therapie beendet.

"Er hat die zweite Chemo hinter sich, eine dritte Chemo braucht er nicht. Marco fühlt sich soweit okay. Wir hoffen, dass er in drei, vier Monaten langsam wieder mit dem Sport beginnen kann", sagte Trainer Niko Kovac der "Bild"-Zeitung.

Bei Marco Russ war im Mai kurz vor den beiden Relegationsspielen gegen den 1. FC Nürnberg eine schwere Tumorerkrankung festgestellt worden. Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic hatte jüngst betont, dass er den 2017 auslaufenden Vertrag mit dem Verteidiger verlängern wolle.

Fussball Bundesliga Region/National Eintracht Frankfurt (Herren)

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige