Nur trainieren, nicht spielen: Nuri Sahin hat beim BVB die Zuschauerrolle inne. © dpa

Sahin, Subotic und Park auf dem BVB-Abstellgleis

Sie haben bei Borussia Dortmund viele Jahre Topleistungen abgeliefert. Doch die Zeit von drei ehemaligen Leistungsträgern beim BVB scheint abgelaufen.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Er spielte bei der Europameisterschaft in Frankreich noch für die Türkei, zählt in der Kabine zu den absoluten Leadern, doch auf dem Rasen scheint für Nuri Sahin kein Platz mehr zu sein. In allen fünf Ligaspielen saß der 28-Jährige nicht einmal auf der Bank, sondern nur auf der Tribüne. Der Türke spielt in den Planungen von Trainer Thomas Tuchel keine Rolle mehr. "Das ist keine einfache Situation", sagte Dortmund-Sportdirektor Michael Zorc jetzt der Sport Bild. "Nuri ist ein Spezialist auf seiner Position, manchmal entscheidet sich der Trainer aber für Spieler, die flexibler einsetzbar sind." Ein Wechsel im Winter sei laut dem Blatt wahrscheinlich.

Auch keine Chance bei Tuchel haben Neven Subotic (gerade nach einer Rippen-OP wieder auf dem Wege der Besserung) und Joo-Ho Park, der für den BVB in der vergangenen Europa-League-Saison zumindest einmal traf, sondt aber nur Reserve ist. Nach Informationen der Sport Bild dürfen beide ebenfalls gehen. Subotic war sich vor seiner Verletzung im Sommer bereits mit dem FC Middlesbrough einig.

Fussball Bundesliga Region/National Borussia Dortmund (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige