16. Mai 2018 / 16:54 Uhr

Sammer: "Der VfL Wolfsburg hat Qualitäten, die für Holstein Kiel neu sein werden"

Sammer: "Der VfL Wolfsburg hat Qualitäten, die für Holstein Kiel neu sein werden"

Andreas Pahlmann
Matthias Sammer sieht den VfL Wolfsburg gegen Holstein Kiel minimal vorn.
Matthias Sammer sieht den VfL Wolfsburg gegen Holstein Kiel minimal vorn. © Imago/Baschin
Anzeige

SPORTBUZZER exklusiv: Ex-Nationalspieler und Eurosport-Experte Matthias Sammer über die Ausgangslage vor dem Relegationsduell zwischen dem VfL Wolfsburg und Holstein Kiel.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Eurosport-Experte Matthias Sammer sieht vor dem Relegationsspiel zwischen Wolfsburg und Holstein Kiel keinen Favoriten. „Es ist ausgeglichen", so der Ex-Nationalspieler auf SPORTBUZZER-Nachfrage. "Wir hatten Wolfsburg analysiert und gehofft, dass ihr Tiefpunkt vielleicht erreicht ist. Gegen die Kölner haben sie eine gute Reaktion gezeigt und sich zurückgemeldet. Sie haben es verdient, sich in die Relegation zu bringen, auch weil die anderen nicht besser waren." Aber Sammer warnt auch den VfL: "Eine gewisse Konstanz in der Entwicklung werden sie brauchen in den beiden Spielen gegen Kiel.“

Lob gibt es für den Zweitliga-Dritten aus Schleswig-Holstein. „Wie Kiel Fußball spielt, gefällt mir. Sie haben ein gutes Aufbauspiel, die Positionen sind sehr flexibel. Ich habe sie beim 1:1 in Düsseldorf analysiert. Das hat mir alles sehr, sehr gut gefallen. Kiel versucht Fußball zu spielen, bereits von hinten raus. Auch die Abschläge werden nicht blind nach vorne gedroschen, sondern mit Adressaten. Es gibt eine klare Idee und es ist zu erkennen, dass sie im Spiel mit dem Ball einen Plan haben. So etwas gefällt mir."

Holsteins große Stärke ist die Offensive. "Kiel hat mit Abstand die meisten Tore in der 2. Liga geschossen", weiß Sammer. "Das erkennt man, sie wollen nach vorne spielen. Mir gefällt die Positionsrotation, die sie haben – ganz flexibel. Das ist wunderbar. Sie haben eher ein bisschen Probleme gegen den Ball, aber das ist leicht zu organisieren." Der Erfolg trage auch die Handschrift des Trainers: "Markus Anfang macht das fantastisch. Die Kieler werden wahrscheinlich traurig sein, aber die Kölner bekommen einen wirklich guten Trainer mit einer klaren Handschrift.“

So schnitten die Spieler des VfL Wolfsburg in der Hinrunde ab.

Zur Galerie
Anzeige

Und wie werden die beiden Spiele ablaufen? „Ich erwarte offensive Kieler, weil in ihrer DNA behaftet ist, dass sie agieren. Gleichzeitig suchen sie mutig mit dem Ball nach vorne die Räume und stören im Umkehrspiel dann wieder früh. Ich erwarte ein hochinteressantes Match", sagt Sammer. Allerdings: "Wolfsburg auf der anderen Seite verfügt als Erstligist über Qualitäten, die für die Kieler neu sein werden. Es ist natürlich ein Unterschied zwischen 1. und 2. Liga vorhanden, ganz klar. Wenn die Wolfsburger sich jetzt wieder besinnen, dass eine gewisse Konstanz dazugehört, dann ist es für mich eine ausgeglichene Partie." Völlig ausgeglichen? Eine klitzekleine Tendenz sieht Sammer dann doch. Es seine eine Ausgangslage "mit ein bisschen favorisierter Stellung für den Bundesligisten. Ich würde es von der Ausgangsposition 50,1 zu 49,9 Prozent für den Erstligisten sehen.“

Holstein Kiel gegen Eintracht Braunschweig

Zur Galerie
Mehr zur Relegation
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt