Heuert Ralph Hasenhüttl beim BVB an? Borussia-Berater Matthias Sammer bringt den Österreicher als Stöger-Nachfolger ins Spiel. Heuert Ralph Hasenhüttl beim BVB an? Borussia-Berater Matthias Sammer bringt den Österreicher als Stöger-Nachfolger ins Spiel. © Getty/imago/Montage
Heuert Ralph Hasenhüttl beim BVB an? Borussia-Berater Matthias Sammer bringt den Österreicher als Stöger-Nachfolger ins Spiel.

BVB-Berater Sammer bringt Ralph Hasenhüttl wieder in Dortmund ins Gespräch

Nach seinem Aus bei RB Leipzig ist Ralph Hasenhüttl derzeit vereinslos - und Borussia Dortmund noch auf Trainersuche. Eurosport-Experte und BVB-Berater Matthias Sammer bringt den Coach nun als möglichen Nachfolger von Peter Stöger ins Spiel. Einziges Problem: RB sicherte sich eine Klausel, mit der Hasenhüttl bis zum 30. September nicht trainieren darf.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Eigentlich wollte Ralph Hasenhüttl nach erfolgreichen, aber anstrengenden zwei Jahren bei RB Leipzig eine Ruhepause nehmen, sich fortbilden und Urlaub machen. Steigt der 50-Jährige jetzt doch schnell wieder ins aktive Geschehen ein? Als Interessent galt schon in den vergangenen Monaten immer wieder Borussia Dortmund, dann war Lucien Favre Favorit auf die Nachfolge von Peter Stöger. Wendet sich das Baltt nun erneut? Eurosport-Experte und BVB-Berater Matthias Sammer sorgt jedenfalls für Spekulationen.

"Es gibt zwei Möglichkeiten: Entweder mit Favre ist schon alles klar oder vielleicht ist es auch Hasenhüttl", sagte der Ex-Nationalspieler. Heißt im Klartext: Wenn der BVB mit Favre noch keine Einigung erzielt hat, könnte die Tür für Hasenhüttl nach dessen Aus bei RB jetzt wieder offen sein.

Mehr zum Hasenhüttl-Aus bei RB

Millionenablöse nötig, um Hasenhüttl freizukaufen

Schwierigkeiten könnten aber durch eine Sperre auftreten, die sein Ex-Klub Hasenhüttl auferlegte. Nach Bild-Informationen soll sich RB auf eine Klausel mit dem scheidenden Übungsleiter geeinigt haben, nach der dieser bis zum 30. September keinen anderen Verein trainieren dürfe und im Gegenzug eine Abfindung in Höhe von 600 000 Euro erhielte. Sollte Borussia Dortmund Hasenhüttl dennoch verpflichten wollen, würde deshalb eine Ablöse in Millionenhöhe fällig werden. Zusätzlich würde die Abfindung des Österreichers von RB wohl hinfällig werden.

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Borussia Dortmund (Herren) Borussia Dortmund Bundesliga Region/Leipzig

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige