11. September 2018 / 05:56 Uhr

Jochen Breyer: Trotz DFB-Rücktritt - Löw sollte Sandro Wagner zurückholen

Jochen Breyer: Trotz DFB-Rücktritt - Löw sollte Sandro Wagner zurückholen

Jochen Breyer
Twitter-Profil
SPORTBUZZER-Kolumnist Jochen Breyer würde Sandro Wagner wieder gerne in der Nationalmannschaft von Bundestrainer Joachim Löw sehen.
SPORTBUZZER-Kolumnist Jochen Breyer würde Sandro Wagner wieder gerne in der Nationalmannschaft von Bundestrainer Joachim Löw sehen. © imago
Anzeige

In unserer neuen Kolumnen-Reihe "Fünferkette" setzt sich ZDF-Reporter Jochen Breyer für ein Comeback von Sandro Wagner in der deutschen Nationalmannschaft ein. Ein Spielertyp wie Wagner würde der DFB-Elf aktuell fehlen.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Sandro Wagner kenne ich schon seit neun Jahren, seit der U21-EM in Schweden, die sein erstes größeres Turnier als Spieler und mein erstes als Reporter war. Wir sind seither in Kontakt geblieben, und ich freute mich riesig, als er nach schwierigen Jahren doch noch groß rauskam. Ich mag ihn als Spieler und als Typen – auch und gerade, weil er sich traut, anzuecken und auch mal über das Ziel hinauszuschießen, wie vor zwei Jahren, als er bei mir im „Sportstudio“ die absurde These aufstellte, Fußballer würden zu wenig verdienen. Ich erkläre mich also selbst für befangen, wenn ich sage: Jogi Löw sollte Wagner zurückholen.

Diese Kandidaten gibt es: Wer soll für Deutschland stürmen?

Zur Galerie
Anzeige

Sané und Wagner könnten der DFB-Elf helfen

Nur acht Tore hat das deutsche Team in neun Spielen 2018 erzielt, die Offensive ist zur Problemzone geworden, auch gegen Frankreich und Peru wurde Chance um Chance vergeben. Ich wünschte mir in diesem Moment vor allem zwei Spieler auf den Platz, die aus unterschiedlichen Gründen fehlten: Leroy Sané, weil er Vater wurde. Und Wagner, weil er selbst zum Kind geworden war, damals im Mai, als er trotzig aus der Nationalelf zurücktrat.

Hier lesen: Weitere Kolumnen

Beide, Sané und Wagner, sind ideale Spieler für den modernen Fußball: Sané als Hochgeschwindigkeitsdribbler, der Lücken in die immer kompakteren Abwehrreihen reißt. Und Wagner als Stoßstürmer der Marke Mandzukic oder Giroud. Marco Reus, der aktuell in der Spitze spielt, ist das Gegenteil eines „Brechers“ und sagt selbst, dass er sich auf dem Flügel wohler fühlt.

Sané und Wagner gelten als „schwierig“. Aber vielleicht könnte ja genau dieser Charakterzug auf dem Platz helfen?


Hier abstimmen: Wer sollte für Deutschland stürmen?


Aus vier mach fünf: Immer dienstags wechseln sich an dieser Stelle ab sofort Bestseller-Autor Ronald Reng, Kulttrainer Hans Meyer, Ex-Schiedsrichter Babak Rafati, Sky-Kommentator Wolff Fuss und Jochen Breyer, Moderator des ZDF-„Sportstudios“, mit Meinungsbeiträgen ab. Sie sind alle Kolumnisten des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND), zu dem auch der SPORTBUZZER gehört. Aus dem Kreis der Kolumnisten ausgeschieden ist Trainer Lucien Favre, der seit Saisonbeginn bei Borussia Dortmund im Amt ist. Dafür verstärkt der frühere Bundesliga-Referee Rafati das Team, während Kult-Kommentator Wolff Fuss nach einem Jahr Pause zurückkehrt.


Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt