22. Januar 2018 / 15:30 Uhr

SC Deckbergen-Schaumburg II wird Vizemeister (+++ GALERIE)

SC Deckbergen-Schaumburg II wird Vizemeister (+++ GALERIE)

Heinz-Gerd Arning
Die Reserve des SC Deckbergen-Schaumburg (links) wird erst im Finale der Hallenkreismeisterschaften gestoppt.
Die Reserve des SC Deckbergen-Schaumburg (links) wird erst im Finale der Hallenkreismeisterschaften gestoppt. © hga
Anzeige

FC Latferde holt sich die Frauenfußball-Hallenkreismeisterschaft 2017/18

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Der FC Latferde hat die Frauenfußball-Hallenkreismeisterschaft 2017/18 durch einen 2:0-Finalsieg über den SC Deckbergen-Schaumburg II gewonnen.

Mit Latferde gewann die spielerisch beste Mannschaft. „Ich denke, das war nicht unverdient. Wir waren vor dem Tor cleverer“, sagte Alexander Liebegott, der Latferdes Coach Benjamin Bohne vertrat. Deckbergen hatte viele kleine Ungenauigkeiten im Spiel. Dennoch kam der SC zu einigen guten Chancen, scheiterte entweder an der Latferder Torfrau oder vergab überhastet. „Die beste Mannschaft hat verdient gewonnen. Meine Mannschaft hat eine sehr gute Teamleistung gezeigt“, sagte Deckbergens Coach Sven Lukas.

In der Kreissporthalle Helpsen spielten zehn Mannschaften aus den Fußballkreisen Schaumburg, Hameln-Pyrmont und Holzminden die Endrunde aus. Zunächst wurden die Halbfinalisten in einer Vorrunde ausgespielt. In der Gruppe A qualifizierten sich der SC Auetal und VfL Bückeburg, in der Gruppe B zogen Latferde und Deckbergen-Schaumburg in die Halbfinalspiele ein. Im ersten Halbfinale trafen Auetal und Deckbergen aufeinander.

Hallenkreismeisterschaft der Frauen 2018 in Helpsen

Zur Galerie
Anzeige

Auetal hielt kämpferisch dagegen, Deckbergen bestimmte dennoch das Spiel. Die Lukas-Truppe war ballsicherer und hatte viel Bewegung im Spiel. Deckbergens 3:1-Sieg war dann auch aufgrund der besseren Anlage verdient. Das zweite Halbfinale zwischen Bückeburg und Latferde verlief deutlich spannender. Bückeburg führte beim 1:0 und 2:1 zweimal, zeigte sich phasenweise leichtsinnig. Der Ausgleich fiel per Eigentor, als der Torfrau ein Rückpass durchrutschte.

Sekunden vor dem Ende erkannte Schiedsrichter Ralf Krömer ein Tor des VfL nicht an, aus seiner Position war nicht zu sehen, dass der Ball hinter der Linie war. Es kam zum Neunmeterschießen, in dem der VfL dreimal verschoss. Latferde war nur um einen verwandelten Neunmeter besser und zog durch den 3:2-Erfolg in das Finale ein. Die Siegerehrung wurde von Frank Fahlbusch, Vorsitzender des Spielausschusses im NFV-Kreis Schaumburg, vorgenommen.

Die Tabellen nach der Vorrunde

Gruppe A

1. SC Auetal 8 Punkte

2. VfL Bückeburg 7 Punkte

3. SC Kemnade/Eschershausen 5 Punkte

4. TSV Eintracht Bückeberge 5 Punkte

5. VfB Eimbeckhausen 1 Punkt

Gruppe B

1. FC Latferde 12 Punkte

2. SC Deckbergen-Schaumburg II 9 Punkte

3. TuS Südhorsten 6 Punkte

4. SV 45 Krainhagen-Röhrkasten 3 Punkte

5. ESV Eintracht Hameln 0 Punkte

Halbfinale

SC Auetal – SC Deckbergen-Schaumburg II 1:3

FC Latferde – VfL Bückeburg 3:2 nach Neunmeterschießen

Finale

FC Latferde – SC Deckbergen-Schaumburg II 2:0

Mehr zum Schaumburger Frauenfußball
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Schaumburg
Sport aus aller Welt