Annabel Böhme (links) gibt für die SC-Frauen keinen Zweikampf verloren. SC Deckbergen-Schaumburg, 20170517 © seb
Annabel Böhme (links) gibt für die SC-Frauen keinen Zweikampf verloren.

SC Deckbergen-Schaumburg schafft mit Kampfkraft den Klassenerhalt

SC-Frauen spielen weiter in der Landesliga

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Der SC Deckbergen-Schaumburg ist in der Frauenfußball-Landesliga seit sechs Spielen ungeschlagen und machte durch das 1:1 gegen den 1. FFC Hannover den Klassenerhalt endgültig perfekt.

*SC Deckbergen-Schaumburg – 1. FFC Hannover 1:1
*
Für die SC-Frauen wurde die Abstiegsfrage noch einmal spannend. Da in der Oberliga zwei Teams aus dem Bezirk Hannover vom Abstieg bedroht sind, kann es passieren, dass der Tabellenneunte der Landesliga noch in die Relegation muss. Der Rumpfkader des SC erkämpfte sich den Punktgewinn. „Wir pfeifen aus dem letzten Loch. Wir wollten keinen Schönheitspreis gewinnen, sondern punkten. Das hat geklappt. Ich ziehe den Hut vor meinem Team für den großen Kampfeswillen“, fand Trainer Florian Schuba nach Spielschluss nur lobende Worte. Die Gäste präsentierten sich spielerisch besser, aber der SC hielt mit Einsatzwillen dagegen. Die beste Möglichkeit in Hälfte eins vergab Julia Remmers aus Nahdistanz. Nach dem Seitenwechsel spielte der SC zielstrebiger nach vorne und wurde mit der 1:0-Führung durch Taischa Hilmer (53.) belohnt. Doch die Gäste hatten die passende Antwort, Yvonne Harms (63.) traf zum 1:1-Ausgleich. Das Spiel verflachte aufgrund der hohen Temperaturen. Einmal wurde es noch aufregend, doch SC-Torfrau Vanessa Schake parierte glänzend gegen Lis Iwanetzki.

SC: Schake, Litschel, Remmers, Rabe, Bredemeier, Böhme, Lüttke (47. Linke), Bothe, Buddensieck, Rovelli, Hilmer (87. Hoffmann)

*TSV Eintracht Bückeberge – HSC BW Tündern 0:3
*
Die Eintracht kassierte die dritte Niederlage in Folge. Corinna Pradella (45.) brachte den Favoriten kurz vor der Pause mit 1:0 in Führung. Nach dem Seitenwechsel erhöhten Jill Hedderich (63.) und Marie-Jacqueline Krause (76.) auf 3:0. Die Gastgeberinnen rangieren auf dem enttäuschenden sechsten Tabellenplatz, holten in der Rückrunde nur vier Siege in zehn Spielen. Am Mittwoch, 17. Mai, um 19.15 Uhr empfängt die Eintracht den 1. FFC Hannover zum Nachholspiel.

*TSV Limmer II – FSG Lauenhagen/Pollhagen-Nordsehl 1:1
*
Zur Pause stand es 0:0, Finja Tadge hatte in der 9. Minute eine große Chance vergeben. Aber auch Wiebke Dollweber im FSG-Kasten reagierte großartig, verhinderte einen Rückstand (21.). In der Halbzeit mussten die Gäste zweimal wechseln, der TSV Limmer nutzte die Unordnung, fing einen Pass ab und erzielte durch Jessica Becker das 1:0 (47.). Die Verunsicherung der Gäste legte sich. Annika Ebbighausen scheiterte an der TSV-Keeperin (62.), die auch noch einen Freistoß von Kim Sendler entschärfte. Der Kampfgeist der FSG wurde belohnt: Ebbighausen setzte sich im Strafraum durch und erzielte den Ausgleich (87.).

Region/Schaumburg SC Deckbergen-Schaumburg (Frauen) TSV Eintracht Bückeberge (Frauen) FSG Lauenhagen\/Pollhagen-Nordsehl (Frauen) Frauen Landesliga Bezirk Hannover Frauen

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige