13. November 2018 / 15:06 Uhr

SC DHfK Leipzig: Bundesligaprofis geben Vollgas auf dem Sachsenring

SC DHfK Leipzig: Bundesligaprofis geben Vollgas auf dem Sachsenring

Matthias Roth
Waren auf dem Sachsenring unterwegs: Die Handballer des SC DHfK Leipzig.
Waren auf dem Sachsenring unterwegs: Die Handballer des SC DHfK Leipzig. © SC DHfK
Anzeige

Die Erstligahandballer des SC DHfK waren zu Wochenbeginn auf ungewohntem Untergrund unterwegs und hatten auch der Rennstrecke in Zwickau jede Menge Spaß.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Leipzig. Gas geben für einen freien Kopf. Abseits von Handball und Parkett haben sich die Spieler des SC DHfK Leipzig am Dienstag eine Mini-Auszeit gegönnt. Trainer und Spieler machten sich auf zum Sachsenring nach Zwickau und setzten sich auf der Rennstrecke selbst ans Steuer. Immer zwei Mann mit einem Wagen übten auf dem 3,7 Kilometer langen Rundkurs. Ausweichmanöver, Slalom und Lenktechniken standen dabei auf dem Programm, Anlehnungen an ein Handballspiel waren Zufall, aber durchaus willkommen.

Mehr zum SC DHfK

Und auch auf ungleiche Bedingungen mussten einige Spieler wie bei einem überlegenen Gegner in der Bundesliga ausgleichen. Die beiden Rechtsaußen Lucas Krzikalla und Patrick Wiesmach bekamen einen Kleinwagen mit Handschaltung hingestellt, während die Kollegen in PS-starken Boliden zumeist mit Automatikgetrieben und elektronischen Handbremsen über die Strecke rasten. Einhellige Meinung der Mannschaft: toller Tag, bleibendes Erlebnis.

Am Mittwoch bittet Trainer André Haber dann wieder zur Übungsstunde. Am Sonntag steht Teil 3 der Aufholjagd auf dem Programm. Der SC DHfK muss dann nach zwei Siegen in Folge auswärts in Ludwigshafen antreten. Die Eulen sind zwar Tabellenletzter, aber nicht zu unterschätzen. Bis auf die Partie gegen Magdeburg gingen alle Spiele zumindest knapp, aber auch unglücklich für die Gastgeber aus. Nach Verletzungsausfällen hatte Ludwigshafen zuletzt nur noch elf Spieler im Kader, hielt in Melsungen dennoch lange Zeit mit.

Ticketverkauf für Weihnachtsspiel läuft

Ein Saisonhöhepunkt kündigt sich schon jetzt an. Erstmals darf der SC DHfK die Weihnachtspartie am 27. Dezember (19 Uhr) in der heimischen Arena austragen. An diesem zuschauerträchtigen Spieltag zwischen Gänsebraten und Silvesterpunsch ist ausgerechnet der große Ostrivale aus Magdeburg zu Gast.

Seit Montag sind die Tickets zunächst exklusiv am Ticketschalter der Arena im Angebot. Vom Donnerstag an sind dann die Restkontingente auch in der Ticketgalerie in der Hainstraße und dem Peterssteinweg zu haben. Der SC DHfK rechnet mit einem neuen Zuschauerrekord von mehr als 7000 Fans. Die alten Bestmarken liegen dicht beieinander: Zweitligaspiel gegen Post Schwein (6317 Zuschauer), Pokal 2014 gegen die Füchse Berlin (6351 Zuschauer) und Bundesligaspiel 2015 gegen den THW Kiel (6327 Zuschauer).

Wegen der großen Hallenvariante müssen auch Dauerkarteninhaber ihre Tickets kostenfrei gegen ein Tagesbillet umtauschen.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt