Fu§ball Landesliga, SC Hainberg - FC Grone, 15.04.2018, Gšttingen. Foto: Swen Pfšrtner Der SC Hainberg schlägt den FC Grone mit 3:1. © Swen Pfšrtner
Fu§ball Landesliga, SC Hainberg - FC Grone, 15.04.2018, Gšttingen. Foto: Swen Pfšrtner

SC Hainberg gewinnt das Derby gegen den FC Grone mit 3:1

In der Fußball-Landesliga hat der SC Hainberg im Derby gegen den FC Grone mit 3:1 (1:1) gewonnen. In einer eher mäßigen Partie entschieden die Gastgeber das Spiel durch zwei Kaufmann-Treffer und dem 3:1 in der Nachspielzeit durch den eingewechselten Rolf-Hendrik Ziegner. FC Grone bleibt auf einem Abstiegsplatz.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Einen Blitzstart erlebten die gut 150 Zuschauer bei strahlendem Sonnenschein auf den Zietenterrassen. Nach einem mustergültigen Freistoß von Alexander Kern stand André Kaufmann goldrichtig und es hieß 1:0 (6.). Die Gäste kamen zunächst nicht in die Partie. Ganz anders der SCH, der immer wieder nach Ballgewinn schnell umschaltete und die gefährlichen Spitzen Steffen Doll und Niklas Pfitzner einsetzte. Stichwort Doll: zwei Riesenchancen nutzte der agile Angreifer der Gastgeber nicht zum 2:0 (27./33.). Als viele schon an die verdiente Pausenführung glaubten, schlug der FC eiskalt zu. Einen langen Ball von Mathis Gleitze nutzte Jonathan Schäfer mit einem trockenen Abschluss aus zehn Metern zum schmeichelhaften Ausgleich.

Nach dem Seitenwechsel kämpften sich die Gäste in die Partie rein. Einen Taubert-Freistoß parierte SCH-Keeper Aleksandar Stankovic stark. Der SC Hainberg war zwar Feldüberlegen, spielte aber oftmals seine Angriffe nicht präzise genug zu Ende. Nach den Einwechselungen von Rolf-Hendrik Ziegner, Vivakaran Paramarajah und Benjamin Mielenhausen kam neuer und letztlich entscheidender Schwung ins Spiel der Gastgeber zurück. Nach einer Ecke vom guten Kern, stand Routinier Kaufmann erneut richtig und netzte zum vielumjubelten 2:1 ein.

Landesliga: SC Hainberg - FC Grone

Moral konnte man der Brinkwerth-Elf nicht absprechen – sie versuchte in der Schlussphase alles, um noch den Ausgleich zu erzielen. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß von Schäfer setze Gleitze das Leder an den Außenpfosten. Mit der letzen Ecke warfen die Gäste alles nach vorn, und auch Keeper Dennis Koch postierte sich im Strafraum der Gäste. Den abgefangenen Ball konnte Ziegner mit einem 60-Meter-Solo auf das leere FC-Tor zum 3:1-Endstand abschließen.

„Wir haben es in der ersten Halbzeit versäumt, die Führung auszubauen. Mit der ersten Chance von Grone bekommen wir das 1:1. Danach war es ein anderes Fußballspiel – uns fehlte die Überzeugung. Das Spiel hat heute die Bank entschieden, denn danach kam wieder Power in unser Spiel“, sagte FCH-Trainer Dennis Erkner.

Jelle Brinkwerth sagte: „Wenn man unten steht, verliert man solche Spiele. Zwei Standards haben heute das Spiel entschieden. Wir sind sehr schwer reingekommen, aber meine junge Mannschaft ist nach dem Rückstand zurückgekommen. Daher muss ich dem Team trotz der Niederlage ein Kompliment machen.“

Region/Göttingen-Eichsfeld SC Hainberg (Herren) SC Hainberg Landesliga Braunschweig Bezirkspokal Braunschweig FC Grone (Herren) FC Grone

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige