17. September 2018 / 13:11 Uhr

Nach Baumgratz-Gala: SC Hemmingen-Westerfeld bleibt Landesliga-Spitzenreiter

Nach Baumgratz-Gala: SC Hemmingen-Westerfeld bleibt Landesliga-Spitzenreiter

Jens Niggemeyer
Hemmingens Gean Baumgratz (vorne) setzt sich gegen Dimitrios Maniopoulos durch.
Hemmingens Gean Baumgratz (vorne) setzt sich gegen Dimitrios Maniopoulos durch. © Dennis Michelmann
Anzeige

Aufsteiger SC Hemmingen-Westerfeld bleibt weiter an der Landesliga-Spitze! Im Duell gegen den SV Iraklis Hellas war es einmal mehr Torjäger Gean Rodrigo Baumgratz, der sein Team mit einem Doppelpack zum Sieg schoss.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Das Etikett „Matchwinner“ darf sich nach dem 2:0-Heimsieg des SC Hemmingen-Westerfeld gegen den SV Iraklis Hellas einmal mehr Gean Rodrigo Baumgratz ans Revers heften. Der Spielmacher und aktuelle Torjäger des Landesliga-Neulings steuerte gleich beide Treffer zu diesem Arbeitssieg des Spitzenreiters bei.

Hemmingen hat das "Glück des Tabellenführers"

„Unterm Strich geht der Erfolg in Ordnung, weil wir defensiv über 90 Minute gut gearbeitet und nur eine einzige Chancen zugelassen haben. Und wir waren auch die gefährlichere Mannschaft“, sagte Coach Semir Zan. „Doch vor der Pause hatten wir in einer Szene auch das Glück des Tabellenführers.“

„Von der Leistung her können wir uns nichts vorwerfen. Das war absolut auf Augenhöhe. Nur das Glück hat ein wenig gefehlt“, ergänzte Iraklis-Spieler Nikolaos Zervas, der nach dem Rücktritt von Dimitrios Gaintatzis mit einigen anderen Routiniers auf dem Feld für das Coaching zuständig war. An der Seitenlinie übernahm es das Vorstandsteam.

Die Bilder zur Landesliga-Partie zwischen dem SC Hemmingen/Westerfeld und dem SV Iraklis Hellas:

Zur Galerie
Anzeige

Kroß rettet das Unentschieden

Denn in besagter glücklicher Situation sei laut Hemmingen-Coach Zan der Iraklis-Stürmer Dimitrious-Christos Galanopoulos nach einem kapitalen Missverständnis zwischen seinen beiden Innenverteidigern allein aufs Tor zugelaufen. „Da hat uns Timo Kroß mit einer sensationellen Parade das 0:0 gerettet“, lobte Zan. Bis dahin sei es ein Duell gewesen, in dem sich beide Seiten absolut neutralisiert hätten. „Man hat gemerkt, dass der Gegner eine turbulente Woche hinter sich hatte. Die wirkten fest entschlossen und haben sehr diszipliniert und kompakt agiert.“

Hemmingen übernimmt das Ruder

Erst ab der 25. Minute habe seine Mannschaft dann das Geschehen diktiert. „Wir haben mehr investiert und mehr für die Offensive getan.“ Der Lohn seien drei, vier Chancen gewesen, „aber nichts Hundertprozentiges“. Als alle schon fast mit den Gedanken in der Kabine gewesen seien, sei dann doch noch der wichtige Führungstreffer gefallen. Einen weiten Einwurf von Francesco Rizzo verlängerte ein Hellas-Spieler unglücklich mit dem Hinterkopf auf Baumgratz – und der nickte den Ball zum 1:0 in die Maschen (43.). „Das war natürlich enorm wichtig.“

Mehr zum Amateurfußball in der Region Hannover

Nach der Pause habe seine Mannschaft allerdings einen Fehler gemacht. „Die Jungs waren viel zu früh darauf aus, nur noch zu kontern.“ In der Erwartung, dass Iraklis nun mehr machen müsse und den Druck erhöhen werde, zogen sich die Hausherren zurück. „Wir haben dem Druck zwar bis zuletzt standgehalten und echt nichts Gefährliches zugelassen“, attestierte Zan seinen Spielern eine gute Arbeit gegen den Ball.

​Zan: "Weiß, dass wir es besser können"

Aber das Spiel nach vorne sei wenig zufriedenstellend gewesen. „Anstatt zu versuchen, auch mal hinten raus zu kombinieren oder den Ball einfach mal zirkulieren zu lassen, haben wir die Pille immer lang nach vorne gedroschen.“ Ruhe sei so nicht mehr ins Spiel gekommen. Mit dem ersten gelungenen Konter der zweiten Hälfte versetzten die Hemminger den Gästen dann den Todesstoß: Erneut traf Baumgratz (86.). In der Nachspielzeit vergab Tim Hasmeier noch einen Hochkaräter zum möglichen 3:0 – dann war Schluss. „Ich weiß, dass wir es besser können“, so Zan.

Mitarbeit: Mark Bode

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt