Roter Stern Leipzig - Döbelner SC (0-4) (Sylvio Hoffmann) (16) Die roten Sterne (in den roten Dressen) konnten sich am letzten Sonntag gegen den Döbelner SC nur selten durchsetzen und verloren 0:4. © Sylvio Hoffmann
 Roter Stern Leipzig - Döbelner SC (0-4) (Sylvio Hoffmann) (16)

Schafft Blau-Weiß Leipzig einen Heimsieg?

Der Landesklasse-Aufsteiger trifft am Sonnabend im Stadion der Freundschaft auf den wieder erstarkten SC Hartenfels Torgau.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Leipzig. Obwohl Blau-Weiß Leipzig am vergangenen Wochenende gegen den HFC Colditz zu Hause 1:2 verlor, war Trainer Olaf Kaplick nicht unzufrieden. „Meine Jungs haben eigentlich kaum Fehler gemacht. Das Einzige, was ich an ihrem guten Auftritt bemängeln muss, ist eine gewisse Naivität.“ So war der spielerisch nicht überzeugende Spitzenreiter am Ende doch etwas cleverer – oder auch glücklicher. Auf jeden Fall effektiver. 

Am Sonnabend, 15 Uhr, empfangen die Blau-Weißen Hartenfels Torgau. Der Abstiegskandidat wühlte sich vor einer Woche durch ein 4:0 im Lokalderby gegen Elbaue Torgau fast aus dem Tabellenkeller. Das hat die Truppe von Trainer Mathias Klopf zweifellos beflügelt, die Nichtabstiegsränge sind wieder in Griffweite. 

Trotzdem sind die Leipziger als Tabellenvierter Favorit. Kaplick schränkt indes ein: „Zu Hause müssen wir das noch beweisen, da lassen wir eigentlich zu viele Punkte liegen.“ Vier Heimniederlagen bei zugleich nur drei Siegen im Stadion der Freundschaft sind der Beleg dafür. Damit ist der Neuling in der Heimtabelle nur Zehnter. Auswärts dagegen Erster – ein Missverhältnis, das Kaplick gerne ausgeräumt sähe. Und zwar nicht durch schwächere Auswärtsleitungen…

Die Colditzer müssen erneut auswärts ran, es geht - ebenfalls samstags - zum FC Bad Lausick, der jüngst mit 2:1 gegen den SV Liebertwolkwitz siegte. Dieser wiederum ist am Sonntag, 15 Uhr, bei Roter Stern Leipzig zu Gast. Die Sterne haben noch das 0:4 gegen den Döbelner SC verdauen. „Wir müssen aufpassen, dass wir nicht wieder unten reinrutschen. Wir starten scheinbar wieder so schlecht wie in der Hinrunde. Dabei sind aber diesmal im Gegensatz zu damals gleich alle Spieler da“, wundert er sich. 

Die Döbelner empfangen am Sonnabend die Eutritzscher Lipsia-Elf, die gegen die Zweite des SSV Markranstädt zu einem etwas glücklichen 2:1-Erfolg kam. Elbaue Torgau gehen derweil die Torleute aus. Im Torgauer Derby sah Ersatzkeeper Markus Leschke die Rote Karte, eine Woche davor Benjamin Fritzsche. Und nun kommt am Sonntag ausgerechnet der in blendender Form befindliche FSV Krostitz nach Mehderitzsch. Unter vier Toren machten es die Schützlingen von Trainer Tobias Heede in den letzten Wochen nicht. In der Vorwoche bekam das Gastgeber Eintracht Sermuth zu spüren, da hieß es am Ende 4:1 für den FSV, der davor Roter Stern und den ESV Delitzsch gar mit 4:0 abgefertigt hatte.

Region/Leipzig Landesklasse Sachsen Nord (Herren) VfK Blau-Weiß Leipzig 1892 VfK Blau-Weiß Leipzig 1892 (Herren) SC Hartenfels Torgau SC Hartenfels Torgau 04 (Herren) HFC Colditz HFC Colditz (Herren) FC Bad Lausick 1990 FC Bad Lausick 1990 (Herren) Roter Stern Leipzig 99 Roter Stern Leipzig 99 (Herren) SV Liebertwolkwitz 58 SV Liebertwolkwitz (Herren) Döbelner SC 02\/90 (Herren) SV Lipsia 93 Eutritzsch SV Lipsia 93 Eutritzsch (Herren) FSV Krostitz FC Elbaue Torgau (Herren) FSV Krostitz (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige