Zurück bei Arminia Hannover: Torwart Sascha Algermissen Zurück bei Arminia Hannover: Torwart Sascha Algermissen © Petrow (Archiv)
Zurück bei Arminia Hannover: Torwart Sascha Algermissen

Paukenschlag: Sascha Algermissen kehrt zurück zu Arminia Hannover 

Er schien seinem Traum von der Profi-Karriere ganz nahe - doch nun das: Nach zwei Jahren bei Schalke 04 wechselt Torwart-Talent Sascha Algermissen wieder nach Hannover. 

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Damit war nicht zu rechnen: Sascha Algermissen hütet künftig wieder das Tor von Arminia Hannover. Der 19-Jährige kehrt nach zwei Jahren bei Schalke 04 zu den Blauen zurück. Im Sommer 2015 war das damals 17 Jahre alte Torwart-Talent vom Oberligisten Arminia Hannover zum FC Schalke 04 gewechselt.

Dort schien Algermissen eigentlich Fuß zu fassen: Nachdem er sich in der U19 von Schalke 04 in der A-Junioren-Bundesliga als Nummer eins durchgesetzt hatte, wechselte er zur Saison 2016/17 in die U23 von Königsblau.

Studium statt Profikarriere

Im Wechsel mit den beiden Profi-Torhütern stand Algermissen dort im Tor und absolvierte insgesamt 15 Regionalliga-Spiele. Zusätzlich durfte er auch gelegentlich bei den Profis unter Trainer Weinzierl mittrainieren. Seinem Wunsch, Profifußballer zu werden, wovon er nach eigenen Angaben schon als kleines Kind geträumt hatte, schien er ganz nahe.

Nach Informationen von Armina Hannover hätte Schalke 04, deren zweite Mannschaft in die Oberliga abgestiegen ist, die Zusammenarbeit gerne fortgesetzt. Doch Algermissen hat sich dagegen entschieden. 

Auch weitere Angebote, nach Arminia-Angaben sollen auch Zweitligisten um den 19-Jährigen gebuhlt haben, schlug er aus.

Die Gründe sind unklar: Offenbar hat sich Algermissen, der vor dem letzten Regionalliga-Spiel der Schalker U23 bereits verabschiedet wurde, erstmal gegen die schnelle Fußball-Karriere entschieden. Wie die Blauen mitteilen, will Algermissen sich nicht nur auf den Fußball fokussieren: Neben dem Torwarttraining will er studieren - und einen Trainerschein machen.

Das sind die interessantesten Wechsel in Hannovers Amateur-Fußball:

Algermissen gilt seit Jahren als Riesentalent: Bei Hannover 96 wurde er zehn Jahre ausgebildet, bei Arminia Hannover entwickelte er sich weiter: Im Alter von 16 Jahren hütete er zum ersten Mal das Tor der Blauen in der Oberliga. Wenige Monate nach seinem Seniorendebüt wurde Scouts von Profiklubs auf ihn aufmerksam und die Einladung zum Probetraining beim Bundesligisten FC Schalke 04 folgte.

Die Pressemitteilung von Arminia Hannover im Wortlaut

Sascha Algermissen kommt zurück! Ein junger, alter Bekannter kehrt ins Tor der Blauen zurück: Sascha Algermissen zieht es vom FC Schalke 04 zurück an die Leine nach Hannover, wo sich der 19-Jährige wieder den Blauen anschließen wird. Willkommen zurück in Bischofshol, Sascha! 

Mit gerade einmal 16 Jahren hütete Sascha Algermissen bereits in der Oberliga Niedersachsen den Kasten der Blauen, machte in der Spielzeit 2014/15 stolze 22 Spiele für den SV Arminia und gleichzeitig mehrere Bundesliga-Scouts auf sich aufmerksam. Möglich wurden die Spieleinsätze in jungen Jahren bei den Herren nur deswegen, weil Algermissen auch NFV-Auswahlspieler war. 

Nach einer starken Saison bei den SVA-Herren sagte er schließlich beim FC Schalke 04 zu. Unter Norbert Elgert, einem der besten deutschen Nachwuchs-Trainer, setzte er sich als Nr. 1 in der U19-Bundesliga des FC Schalke 04 durch, wurde mit seiner Mannschaft Zweiter hinter Borussia Dortmund in der Staffel West und konnte außerdem internationale Erfahrungen sammeln. In der letzten Saison stand er für die U23 der Königsblauen im Wechsel mit den beiden Profitorhütern im Tor und absolvierte insgesamt 15 Regionalligaspiele. Ferner trainierte er auch ab und an bei den Profis von Ex-Schalke-Coach Markus Weinzierl mit und war beim Freundschaftsspiel gegen Hannover 96 im Profikader. 

Angebote bis hin zur 2. Bundesliga lagen vor, auch Schalke 04 hätte ihn gerne behalten, aber es zieht ihn vorerst wieder nach Hannover zurück. 

Mit Matthias Müller hat er beim SVA einen gut ausgebildeten Torwarttrainer, der seine Weiterentwicklung fördert. Gleichzeitig hat er vor zu studieren und seinen Trainerschein zu machen. 

Auch während Sascha Algermissens Zeit auf Schalke riss der Kontakt zwischen ihm und dem SV Arminia nie ab, des Öfteren besuchte er Spiele am Bischofsholer Damm. Und so waren die Blauen auch bei seiner Rückkehr nach Hannover erster Ansprechpartner. Neben Bastian Fielsch und Dominik Grimpe gewinnt der SV Arminia damit einen weiteren Torhüter (zurück), der seinen Teil dazu beitragen möchte, dass die anstehende Saison eine möglichst erfolgreiche wird. 

Willkommen zurück in Bischofshol, Sascha!

FC Schalke 04 (Herren) Arminia Hannover (Herren) Oberliga Niedersachsen (Herren) Region/Hannover

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige