07. Dezember 2018 / 15:05 Uhr

Schalke-Trainer Domenico Tedesco spricht BVB Favoritenrolle ab: "Im Derby ist alles möglich"

Schalke-Trainer Domenico Tedesco spricht BVB Favoritenrolle ab: "Im Derby ist alles möglich"

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Schalke-Coach Domenico Tedesco geht selbstbewusst in das Derby gegen den BVB am Samstag.
Schalke-Coach Domenico Tedesco geht selbstbewusst in das Derby gegen den BVB am Samstag. © 2018 Getty Images
Anzeige

Der BVB geht aus sportlicher Sicht als klarer Favorit in das Revierderby am Samstag. Schalke-Trainer Domenico Tedesco will davon jedoch nichts wissen und hält einen Erfolg seines S04 gegen den Erzrivalen für möglich.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Schalke-Coach Domenico Tedesco sieht den S04 vor dem Revierderby gegen Tabellenführer Borussia Dortmund (Samstag, 15.30 Uhr im SPORTBUZZER-Liveticker) nicht in der Außenseiterrolle. "Vor dem Derby würde ich nicht von einem Favoriten sprechen. Im Derby ist immer alles möglich, und dafür müssen wir sorgen.", verkündete der Deutsch-Italiener im Interview mit der WAZ. Dennoch lobt er den Erzrivalen für seine Spielweise und die Neuzugänge. "Man muss neidlos anerkennen, dass ihre Transfers top funktioniert haben. Sie haben einen tollen Saisonstart hingelegt, sind stark geblieben, finden in vielen Situationen die richtigen Lösungen.

Tedesco: "Wir freuen uns auf das Derby"

Tedesco fügt jedoch an: "Aber wir waren zuletzt mit den Ausnahmen Porto und Frankfurt auch gut unterwegs. Wir freuen uns auf das Derby." Die vergangene Saison konnten die Knappen auf Platz zwei abschließen und damit die Vize-Meisterschaft feiern. In dieser Spielzeit läuft es bei den Schalkern jedoch nicht nach Wunsch. Magere 14 Punkte stehen nach 13 Spieltagen (Tabellenplatz 12) zu Buche, der Rückstand auf den verhassten Erzrivalen BVB beträgt bereits 19 Zähler.

50 ehemalige Spieler des FC Schalke 04 und was aus ihnen wurde

Einst waren sie für den FC Schalke 04 aktiv. Aber was machen Raúl, Christoph Metzelder, Ivan Rakitic und Emile Mpenza heute? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Zur Galerie
Einst waren sie für den FC Schalke 04 aktiv. Aber was machen Raúl, Christoph Metzelder, Ivan Rakitic und Emile Mpenza heute? Der SPORTBUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. ©
Anzeige

Tedesco: "Immer noch wahnsinnig stolz, für diesen Klub arbeiten zu dürfen"

Vor dem Prestige-Duell gegen die Schwarz-Gelben gibt sich der Schalke-Coach demütig. "Ich bin noch immer wahnsinnig stolz darauf, für diesen Club arbeiten zu dürfen. Das empfinde ich als riesiges Privileg."

Mehr zur Bundesliga

Schalke im Abstiegskampf? Tedesco: "Ich bin kein Freund solcher Begriffe"

Vom Abstiegskampf will der 33-Jährige trotz lediglich drei Punkten Abstand zum Relegionsplatz 16 nichts wissen: "Ich bin kein Freund solcher Begriffe. Im letzten Jahr habe ich auch nicht reagiert, wenn andere von uns als Bayern-Jäger sprachen, selbst der Begriff Champions-League-Aspirant war mir nicht recht. Unser Plan ist immer, das nächste Spiel gut zu gestalten. Aber es stimmt natürlich, dass unser schlechter Saisonstart eine Last ist, die wir tabellarisch spüren."

Wer gewinnt das Revierderby zwischen Schalke und dem BVB? Stimmt ab!

Mehr anzeigen

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt