12. September 2018 / 20:27 Uhr

Schatzschneider schwärmt beim NP-Anstoß von den 96-Leihspielern Asano und Wood 

Schatzschneider schwärmt beim NP-Anstoß von den 96-Leihspielern Asano und Wood 

Jonas Szemkus
96-Legende Dieter Schatzschneider zeigte sich beim NP-Anstoß begeistert von den Neuzugängen der Roten.
96-Legende Dieter Schatzschneider zeigte sich beim NP-Anstoß begeistert von den Neuzugängen der Roten. © Florian Petrow
Anzeige

"Bessermacher" Breitenreiter, "Granate" Wood und "Kante" Weydandt: Sturm-Legende Dieter Schatzschneider war beim NP-Anstoß am Mittwochabend voll des Lobes über den Trainer von Hannover 96 und seinen Umgang mit den Neuzugängen. Auch Ex-Schalke-Manager Andreas Müller zeigte sich beeindruckt vom Start der Roten.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Zwei Bundesligaspiele, nur zwei Punkte auf dem Konto – aber alle glücklich bei 96 und dem „NP Anstoß“-Talk in der „Nordkurve“. Die spielerische Entwicklung macht es möglich. "Die Mannschaft macht einen guten Eindruck, auch wenn es nur zwei Punkte sind. Vor allem die mannschaftliche Geschlossenheit ist groß", lobt Jan Baßler. 

Der 40-Jährige ist Geschäftsführer der Robert-Enke-Stiftung und spielte bis zum Sommer in der Regionalliga bei Egestorf/Langreder. „Ich bin positiv überrascht vom Team“, sagt er. Da ist er nicht der Einzige nach dem 1:1 beim selbsternannten Europa-Kandidaten Bremen und dem 0:0 gegen Dortmund.

Der Stream zum Nachschauen

​Breitenreiters "Händchen für Gescheiterte"

"André Breitenreiter scheint wirklich ein Händchen zu haben für sogenannte Gescheiterte", sagt 96-Sturmikone Dieter Schatzschneider. Beispiele gefällig? Takuma Asano saß in Stuttgart zuletzt nur auf der Bank, Bobby Wood funktionierte beim HSV nicht mehr. "Asano ist klasse, er nutzt die Räume nach vorne sehr gut, hat unheimlich gute Laufwege", lobt Offensivexperte Schatzschneider. Und der US-Boy? "Der kann eine Granate werden", sagt Andreas Müller.

​"Team ist sehr homogen zusammengestellt"

Als Spieler hatte Müller mehr als 350 Bundesligaeinsätze, war später Manager bei Schalke 04 und in Hoffenheim. Müller hat ein Auge für Mannschaften – und ihm gefällt, was 96 da beisammen hat. "Die beiden Spiele haben gezeigt, dass das Team sehr homogen zusammengestellt ist – und André Breitenreiter ist sehr nah dran an der Mannschaft."

Bilder vom NP-Anstoß mit Andreas Müller und Jan Baßler

Zur Galerie
Anzeige

​Müller begeistert von Weydandts Märchen

Breitenreiter entwickelt natürlich auch die „alten“ Profis. So wie Niclas Füllkrug. Ob der Stürmer bald ein Kandidat für die Nationalmannschaft ist? Schatzschneider: „Er hat zuhauf Qualitäten. Die muss er nachweisen. Ich glaube fest daran, dass der auch mal 20 Tore machen kann.“

Ob Supertalent Hendrik Weydandt (23) in der Bundesliga wohl mal zweistellig trifft? Baßler hat bis zum Weydandt-Wechsel mit dem Stürmer zusammen in Egestorf gespielt. „Henne ist auf einem richtig guten Weg. Aber wir sind gut beraten, ihm und der Mannschaft die Zeit zu geben, sich weiterzuentwickeln.“ Ein echtes Fußball-Märchen, das auch den erfahrenen Manager Müller begeistert: "Eigentlich unglaublich in der heutigen Zeit, mit all dem Scouting, den Nachwuchszentren. Das ist ein wahnsinniger Glücksgriff für 96! Aber der ist ja auch eine Kante. Und einfach unbekümmert."

Mehr zu Hannover 96

Marktwerte der Spieler von Hannover 96 - und wie sie sich seit April 2018 verändert haben. (Stand: 22. August 2018, Quelle: transfermarkt.de)

Zur Galerie

​Schatzschneider mit Extralob für die Fans

Ex-Stürmer Schatzschneider ist eh ein Henne-Fan. "Ich finde den super. Der hat so viel, was einen guten Stürmer ausmacht. Schnell, laufstark, eine Kante, blendendes Kopfballspiel – und so eine Coolness im Sechszehner. Er bietet ein großes Paket." Mit wie vielen Toren in dieser Saison? "Als Auswechselspieler – zwischen fünf und zehn." Großes Lob für das Sturmtalent von der Sturmikone.

Und ein Extralob von Schatzschneider gab es auch für die Fans, die beim Heimspiel gegen Dortmund nach Ende des Stimmungsboykotts richtig Lärm machten: "Wie sie die Mannschaft unterstützt haben, das war erstklassig." Fehlt nur noch der erste Saisonsieg. Am besten schon beim nächsten Spieltag am Sonnabend (15.30 Uhr) bei RB Leipzig.

Werden die Leihspieler Asano und Wood einschlagen?

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt