12. September 2017 / 16:18 Uhr

Scherben im Rasen: Nazi-Attacke auf Freizeitfußballer

Scherben im Rasen: Nazi-Attacke auf Freizeitfußballer

Sönke Fröbe
Porzellanscherbe mit Naziaufdruck auf einem Fußballplatz
Porzellanscherbe mit Naziaufdruck auf einem Fußballplatz
Anzeige

Auf einem Fußballplatz bei Rostock haben Unbekannte zerbrochenes Porzellan mit aufgedrucktem Reichsadler und Hakenkreuz eingegraben. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Das hätte richtig böse Verletzungen geben können!

Eine Attacke mit offenbar rechtsradikalem Hintergrund auf Freizeitfußballer in Wahrstorf nahe Rostock sorgt für Empörung und Wut bei den Betroffenen. „Es ist ein kleines Wunder, dass sich niemand verletzt hat“, sagt Eike Dettmann, 2. Vorsitzender des Internationalen FC Rostock.

+++Scherbenfund mit Reichssymbolen auf unserer Heimspielstätte+++ Unbekannte haben am späten Samstagabend (09.09.)...

Geplaatst door Internationaler FC von 1899 Rostock op maandag 11 september 2017

Scharfe Bruchkante ragt aus dem Boden

Auf dem Sportplatz in Wahrstorf, der Heimspielstätte des linksorientierten Fußballvereins, haben Unbekannte offenbar am späten Samstagabend mehrere Porzellanscherben mit Hakenkreuz- und Reichsadler-Aufdruck verteilt, die am vergangenen Sonntag vor einem Juniorenspiel entdeckt wurden. „Eine große Porzellanscherbe wurde genau auf dem Anstoßpunkt eingegraben. Die scharfe Bruchkante ragte aus dem Boden“, teilt der IFC auf seiner Facebookseite mit.„Das hätte zwangsläufig böse Verletzungen gegeben“, sagt auch Philip Anklam, ein Rostocker Nachwuchstrainer, der die Scherben entdeckt hatte.

Neben dem Porzellan auf dem Wahrstorfer Rasen fand am Sonntag ein IFC-Vorstandsmitglied eine Scherbe mit Nazi-Aufdruck in seinem Briefkasten. Der Verein, der sich selbst als antifaschistisch bezeichnet und sich gegen Ausländerfeindlichkeit und Rassismus engagiert, wertet die Aktionen als „Einschüchterungsversuch“ und erwägt eine Strafanzeige gegen Unnbekannt.

Die krassesten Ausraster im Profifußball

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt