20. März 2017 / 10:54 Uhr

Schiebock bietet Halberstadt die Stirn

Schiebock bietet Halberstadt die Stirn

Jürgen Schwarz
Bischofswerdaer FV 08 Germania Halberstadt Benjamin Boltze gegen Philipp Schikora
Halberstadts Benjamin Boltze (l.) gegen Philipp Schikora. © Steffen Manig
Anzeige

Die Bischofswerdaer Kicker erkämpfen ein 1:1 gegen Germania.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Dresden. In der Oberliga Süd trennten sich Bischofswerda und Tabellenführer Germania Halberstadt 1:1. „Fußballerisch war es kein Leckerbissen, weil keine Mannschaft ein größeres Risiko einging, um Fehler unbedingt zu vermeiden“, resümierte BFV-Trainer Erik Schmidt. Beide Treffer fielen vom Strafstoßpunkt. Dominic Meinel brachte Schiebock in Führung (65.), zehn Minuten später überwand Nico Hübner BFV-Torwart Max Höhne.

Erst mit dem Wind im Rücken wurde das Spiel der Bischofswerdaer nach dem Wechsel gefährlich. Vor allem Robin Huth tauchte immer wieder vor dem Tor der Anhalter auf. Nach der Führung (Frank Zille war gefoult worden), verpassten die Hausherren die Entscheidung. „Wir müssen abgezockter werden, um so eine Führung durchzubringen“, meinte Schmidt. „Ich denke, Halberstadt wollte unbedingt gewinnen, da sie aufsteigen müssen. Wir bleiben in der Spitzengruppe und bereiten uns konzentriert auf das Pokal-Halbfinale gegen Lok Leipzig am kommenden Sonntag vor.“

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Dresden
Sport aus aller Welt