Wachablösung: Claudio Menna (r.) übernimmt vom ewigen Vorsitzenden Horst Hansmann die Leitung der Wolfsburger Fußball-Schiedsrichter-Vereinigung. Wachablösung: Claudio Menna (r.) übernimmt vom ewigen Vorsitzenden Horst Hansmann die Leitung der Wolfsburger Fußball-Schiedsrichter-Vereinigung. © Gero Gerewitz
Wachablösung: Claudio Menna (r.) übernimmt vom ewigen Vorsitzenden Horst Hansmann die Leitung der Wolfsburger Fußball-Schiedsrichter-Vereinigung.

Wolfsburgs Schiri-Chef Menna: Vieles muss auf den Prüfstand

Generationswechsel bei den Wolfsburger Schiedsrichtern: Horst Hansmann hört nach 45 Jahren, davon 35 Jahren als Schiri-Chef, auf, gibt sein Amt in jüngere Hände. Der 45-jährige Claudio Menna wurde auf dem Schiedsrichtertag am vergangenen Wochenende zu seinem Nachfolger gewählt, tritt mit einer komplett neuen Mannschaft an.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Herr Hansmann, es geht eine Ära zu Ende. Haben Sie sich schon an den Gedanken gewöhnt, nach so vielen Jahren nicht mehr in der direkten Verantwortung zu stehen?

Hansmann: Sicher wird das ein wenig dauern. Aber ich denke, dass das schon klappen wird – ich weiß mich auch sonst zu beschäftigen.

Menna: Und wenn wir Fragen haben, werden wir auch dich um Rat fragen!

Horst Hansmann und Claudio Menna

Herr Menna, Sie treten in große Fußstapfen, oder?

Menna: Horst war 45 Jahre im Amt – eigentlich ein Wahnsinn, im positiven Sinne natürlich. Ich bin gerade mal 45 Jahre alt, Horst hat also mein ganzes Leben lang diese Arbeit für die Wolfsburger Schiedsrichter gemacht. Da kann man nur ein großes Dankeschön sagen.

Wie kam es, dass Sie jetzt doch kandidiert haben?

*Menna: *Nachdem sich zwei Wochen vor der Wahl herauskristallisiert hatte, dass es keinen Nachfolgekandidaten für Horst gibt, habe ich zusammen mit Martin Thompson und Martin Krause beschlossen, es im Team gemeinsam zu machen.

Wissen Sie schon, wie die nächsten Wochen Ihrer neuen Aufgabe aussehen werden?

Menna: Ich war früher ja „nur“ als Schiri aktiv, jetzt muss ich es aus der Sicht der Verantwortung kennenlernen.

Horst Hansmann und Claudio Menna 2

*Das heißt? *

Menna: Wir werden Vieles auf den Prüfstand stellen, werden uns Gedanken machen, das Amt des Schiedsrichters gerade für den Nachwuchs noch interessanter zu machen.

Es gibt weiterhin einen Mangel an Referees, auch in Wolfsburg.

Menna: Das ist so, leider. Da gibt es einen Strauß von Gründen.

Die wären?

Hansmann: Das Freizeitverhalten der Jugend hat sich verändert. Junge Menschen als Schiedsrichter zu gewinnen, wird immer schwieriger.

Wie kann man diesen Job attraktiver machen?

Menna: Es wird ja schon einiges geboten. Wie zum Beispiel freier Eintritt zu den Bundesligaspielen des VfL.

Was könnte man sonst noch tun?

*Menna: *Vielleicht in die Schulen gehen, dort Werbung machen.

Von Dieter Kracht

Region/Wolfsburg-Gifhorn ezimport Kreis Wolfsburg

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige