Erik Sonnenberg traf per Freistoß zum 1:1, wenig später scheiterte er an der Latte. © Roland Möller

Schlechter Tag für Neustadt

Brandenburgliga: Die Schwarz-Roten verlieren beim VfB Kreischow unglücklich mit 2:3.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

*Brandenburgliga VfB Krieschow – SV Schwarz-Rot Neustadt 3:2 (1:2). *Tore: 1:0 Andy Hebler (10.), 1:1 Erik Sonnenberg (26.), 1:2 Paul Döbbelin (34,), 2:2, 3:2 Hebler (68., 70.).

Es war nicht der Tag der Neustädter, in Krieschow musste das Team von Trainer Peter Oberschmidt eine ärgerliche 2:3-Niederlage hinnehmen. „Ein Remis wäre gerecht gewesen, es war sogar ein Sieg drin“, sagte Oberschmidt. Es war insgesamt ein verteiltes Spiel und bei der Hitze gingen beide Teams ein hohes Tempo.

In der Anfangsphase begannen die Gäste etwas unkonzentriert, Andy Hebler nutzte dies zum Krieschower Führungstreffer. „Wir haben nicht gut ins Spiel gefunden, erst nach einer Viertelstunde wurde unsere Aktionen druckvoller, wirkten geordneter“, fand Oberschmidt. Per Freistoß gelang Erik Sonnenberg der nicht unverdiente Ausgleich. Das 1:1 tat dem Gästespiel gut, es lief besser. Doch es folgte der erste Rückschlag, verletzungsbedingt musste Abwehrorganisator Jakob Krüger ausgewechselt werden. Dann setzte sich Kevin Gotthardt energisch durch, seine Eingabe schob Paul Döbbelin zum 1:2 über die Linie. Neustadt hatte die Partie nun gut im Griff.

Nach der Pause kam Kreischow elanvoll auf den Platz, es war nun ausgeglichen. Pech hatte Sonnenberg, der per Freistoß an der Latte scheiterte. Auch Döbbelin musste dann verletzungsbedingt vom Platz. Eine schöne Aktion nutzte der Gastgeber durch Hebler zum 2:2. Wenig später verunglückte Marty Müller ein Rückpass, Hebler spritzte dazwischen, schob zum 3:2 ein. Neustadt wurde offensiver, doch einige unglückliche Entscheidungen des Schiris stoppten die Gäste. So gab es einen zweifelhaften Elfmeter für den Gastgeber, den aber Keeper Philipp Müller stark parierte. In der Schlussminute hatte Lukas Thormann das 3:3 auf den Fuß, scheiterte aber. „Es lief heute einiges gegen uns“, fand Oberschmidt.

Neustadt: Müller; Lemm, Krüger (27. Lüderitz), Wolfert, Tiller, Preuss (76. Thormann), Sonnenberg, Müller, Arndt, Döbbelin (55. Huber-Schweizer), Gotthardt.

VfB 1921 Krieschow SV Schwarz-Rot Neustadt SV Falkensee-Finkenkrug-VfB 1921 Krieschow (10/06/2017 17:00) Verbandsliga Brandenburg Brandenburgliga (Herren) Region/Brandenburg SV Schwarz-Rot Neustadt (Herren) VfB 1921 Krieschow (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige