09. Februar 2019 / 19:27 Uhr

Die Schulter: 96-Innenverteidiger Kevin Akpoguma droht das Saison-Aus

Die Schulter: 96-Innenverteidiger Kevin Akpoguma droht das Saison-Aus

Dirk Tietenberg
Twitter-Profil
Hannovers Kevin Akpoguma muss das Feld verletzungsbedingt noch vor der Pause verlassen.
Hannovers Kevin Akpoguma muss das Feld verletzungsbedingt noch vor der Pause verlassen. © Florian Petrow
Anzeige

Kevin Akpoguma verdeckte sich erst das Gesicht mit dem Trikot, schlich dann gestützt vom Platz. Nach einem Zweikampf mit Nürnbergs Ewerton musste dem Hannoveraner Innenverteidiger die rechte Schulter eingerenkt werden. Nun droht dem 23-Jährigen sogar das Saisonaus.

Anzeige
Anzeige

Das 2:0 gegen Nürnberg hat Hannover 96 mit einer schweren Verletzung bezahlen müssen. Kevin Akpoguma stürzte nach einem Zusammenstoß am gegnerischen Strafraum unglücklich, die Schulter war ausgekugelt - er musste direkt in die Klinik. Ihm droht nach drei 96-Spielen schon das Aus.

Erinnerungen an Mame Diouf

Akpoguma verdeckte sein Gesicht mit dem Trikot und schlich zwischen Doc Axel Partenheimer und Physio Ralf Blume langsam vom Platz. Die rechte Schulter tat höllisch weh. Kein Wunder: Partenheimer hatte ihm die rechte Schulter noch auf dem Platz wieder eingerenkt. Akpoguma erwiderte kurz den den Trost von Matthias Ostrzolek kurz mit dem linken Arm.

Bis spätestens Montag soll feststehen, wie schwer die Schulterverletzung ist. Zur Erinnerung: Mame Diouf verletzte sich ebenfalls mal im Frühjahr an der Schulter - und stand in derselben Saison nicht mehr auf dem Platz.

Mehr zu #H96FCN

"Bitter", sagte nachher 96-Trainer Thomas Doll. "Mit was für einem Speed er nach vorne gelaufen ist, mit was für einer Qualität." Doll lobte noch den eingewechselten Kevin Wimmer: "Das hat er gut gemacht." Aber der Ausfall des aus Hoffenheim geliehenen Verteidigers wiegt doch schwer.

Untersuchung eventuell schon am Sonntag

"Wenn du so viele Verletzte schon hast, is so etwas natürlich bitter", sagte Doll, der noch am Samstagabend mit dem Verteidiger telefonierte. Kapitän Waldemar Anton hoffte noch, "dass es nicht so schlimm ist". Das wird die Untersuchung am Montag, eventuell aber schon am Sonntag, noch ergeben.

Bilder vom Spiel der 1. Bundesliga zwischen Hannover 96 und dem 1. FC Nürnberg

Hannovers Waldemar Anton (links) passt den Ball vor Nürnbergs Adam Zrelak weiter. Zur Galerie
Hannovers Waldemar Anton (links) passt den Ball vor Nürnbergs Adam Zrelak weiter. ©
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt