Wendezelles Christian Schwan (rechts) traf gegen den TSV Zweidorf-Wendeburg doppelt. Wendezelles Christian Schwan (rechts) traf gegen den TSV Zweidorf-Wendeburg doppelt. © Isabell Massel
Wendezelles Christian Schwan (rechts) traf gegen den TSV Zweidorf-Wendeburg doppelt.

Schwan trifft doppelt, Meerdorf verliert zweimal

Kreisliga-Aufsteiger TSV Wendezelle II ist beim Fußballturnier um den Gemeindepokal Wendeburg seiner Favoritenrolle gerecht geworden. Das Team besiegte den TSV Zweidorf-Wendeburg (1. Kreisklasse) mit 3:1. Veranstalter Wacker Wense unterlag Bortfeld, besiegte aber den TSV Meerdorf, auf dessen Platz gespielt wird. 

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Kreisliga-Aufsteiger TSV Wendezelle II ist beim Fußballturnier um den Gemeindepokal Wendeburg seiner Favoritenrolle gerecht geworden. Das Team besiegte den TSV Zweidorf-Wendeburg (1. Kreisklasse) mit 3:1. Veranstalter Wacker Wense unterlag Bortfeld, besiegte aber den TSV Meerdorf, auf dessen Platz gespielt wird.

TSV Zweidorf-Wendeburg – TSV Meerdorf 4:3 (4:0). Zur Halbzeit schien alles klar zu sein: Zweidorf-Wendeburg (1. Kreisklasse) führte mit 4:0 gegen das Team aus der 2. Kreisklasse. Tim Hein hatte schon in der 2. Minute getroffen und sein Torekonto bis zur Pause auf drei Treffer hochgeschraubt. Michael Holst versaute ihm allerdings den Hattrick, indem er zwischendurch zum 2:0 traf.

„Zweidorf-Wendeburg hat in der zweiten Halbzeit zurückgeschaltet und fand dann den zweiten Gang nicht mehr“, sagte Martin Thiemann vom Veranstalter Wacker Wense. Folge: Innerhalb einer Viertelstunde kam Meerdorf auf 3:4 heran und schnupperte an der Überraschung – aber Zweidorf-Wendeburg zitterte das Ergebnis über die Zeit.

Tore: 1:0 Hein (2.), 2:0 Holst (26.), 3:0, 4:0 Hein (28., 42.), 4:1 Elligsen (63.), 4:2 Ahrens (70.), 4:3 Knauth (78.).

SV Wacker Wense – TB Bortfeld 3:5 (0:1). „Bortfeld war ballsicherer und abgeklärter. Wacker hatte über die komplette Spielzeit gesehen ein Chancenplus, konnte das aber erst in den letzten zehn Minuten auch in Tore ummünzen. Bortfeld nutzte seine Chancen eiskalt aus“, sagte Martin Thiemann. In der Nachspielzeit verschoss Wackers Maximilian Sertl noch einen Foulelfmeter.

Tore: 0:1, 0:2 Probst (33., 56.), 0:3 Lüders (61.), 0:4, 0:5 Wolf (72., 79.), 1:5 Kaulbars (82.), 2:5 Sertl (85.), 3:5 Misiak (88.).

TSV Wendezelle II – TSV Zweidorf-Wendeburg 3:1 (1:1). In der ersten Halbzeit tat sich der Kreisliga-Aufsteiger Wendezelle unerwartet schwer. Zwar ging das Team durch Christian Schwan (25.) in Führung, aber nur eine Minute später glich Tobias Blajek aus. Im zweiten Durchgang brachte Oliver Peters die TSV-Reserve in Führung. Zweidorf-Wendeburg lauerte auf die Ausgleichs-Chance, verlor aber Tim Hein durch Gelb/Rot (56.). Michael Holst fehlte zudem verletzungsbedingt. Am Ende ging dem Team ein wenig die Luft aus, und Schwan machte mit seinem zweiten Treffer den Sieg perfekt.

Tore: 1:0 Schwan (25.), 1:1 Blajek (26.), 2:1 Peters (50.), 3:1 Schwan (82.)

TSV Meerdorf – Wacker Wense 2:5. „Der Mieter kann sich mit 5:2 gegen seinen Vermieter durchsetzen“, bilanzierte Martin Thiemann. Hintergrund: Wacker nutzt den Meerdorfer Sportplatz als Heimspielstätte. „Der Sieg der Mannen von Coach Dirk Schmidt-Salewski war verdient, aber nicht souverän.“ Schließlich hätten die Meerdorfer in der 84. Minute fast den Ausgleich zum 3:3 erzielt, aber Wenses Torhüter Kevin Schikorski riskierte Kopf und Kragen und entschärfte die Situation. Zwei späte Wacker-Treffer ließen den Sieg dann doch noch deutlich aussehen.

Tore: 0:1 Hansmann (14.), 1:1 Knauth (17.), 1:2 Kemps (49.), 2:2 Hoppenworth (67.), 2:3 Misiak (72.), 2:4 Sertl (88.), 2:5 Nordmeyer (90.+6).

Region/Peine TSV Zweidorf-Wendeburg (Herren) TSV Meerdorf (Herren) SV Wacker Wense (Herren) TB Bortfeld (Herren) TSV Wendezelle II (Herren)

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige