Die Reserve des FC Stadthagen (blaues Trikot) wirft den Kreisligisten TSV Krankenhagen aus dem Pokal. Die Reserve des FC Stadthagen (blaues Trikot) wirft den Kreisligisten TSV Krankenhagen aus dem Pokal. © hga
Die Reserve des FC Stadthagen (blaues Trikot) wirft den Kreisligisten TSV Krankenhagen aus dem Pokal.

Schwarzer Pokaltag für die Schaumburger Fußball-Kreisligisten

Titelverteidiger FSG Pollhagen-Nordsehl-Lauenhagen, TSV Krankenhagen, SV Victoria Lauenau und SC Möllenbeck streichen die Segel

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Schwarzer Pokaltag für die Fußball-Kreisligisten: Mit Titelverteidiger FSG Pollhagen-Nordsehl-Lauenhagen (4:6 nach Elfmeterschießen beim TuS Germania Apelern), dem TSV Krankenhagen (1:4 beim FC Stadthagen II), dem SV Victoria Lauenau (3:5 nach Elfmeterschießen bei SW Enzen II) und dem SC Möllenbeck (0:3 beim TSV Bückeberge) mussten gleich vier Teams gegen unterklassige Gegner die Segel streichen. Heute und morgen wird die 2. Runde fortgesetzt.

TuSG Wiedensahl – MTV Rehren A.R. 1:4

Mit einem Schuss aus zentraler Position unter die Latte brachte Sven Seidenkranz den MTV früh mit 1:0 in Führung (5.). Mit einem direkt verwandelten Freistoß war Marvin Köpper zum 2:0 erfolgreich (36.). In der 43. Minute unterlief Carlo Calvo einen Eigentor zum 0:3-Pausenstand.

Nach dem Seitenwechsel kam die TuSG immer besser ins Spiel und wurde zur spielbestimmenden Mannschaft. In der 51. Minute schoss Kai Arpke einen Foulelfmeter über das Rehrener Tor. Lukas Bulmahn war nur zwei Minuten später zum 1:3 erfolgreich. Julian Lattwesen schloss unmittelbar vor dem Abpfiff einen Konterangriff mit dem Treffer zum 4:1-Endstand ab.

TuS Germania Apelern – FSG Pollhagen-Nordsehl-Lauenhagen 6:4 nach Elfmeterschießen

Bereits in der zweiten Runde ereilte den Pokalverteidiger das Aus. Im Anschluss an eine Ecke kickte Ylli Syla den Ball für den im ersten Spielabschnitt deutlich überlegenen TuS mit der Hacke zum 1:0-Pausenstand ins Netz (35.).

Per Foulelfmeter erzielte Carsten Mensching den 1:1-Ausgleich (65.). Nur drei Minuten später erzielte Albert Kalis nach einem Zuspiel von Syla die erneute Apelerner Führung. In der Schlussphase spielte der Pokalverteidiger druckvoll auf, glich durch Marc Wilms, dessen Schuss vom Innenpfosten ins Tor sprang (80.), zum 2:2-Endstand nach regulärer Spielzeit aus. Im entscheidenden Elfmeterschießen hielt Torwart Maik Kern zwei Versuche der FSG-Schützen.

FC Stadthagen II – TSV Krankenhagen 4:1

Bereits in der ersten Minute brachte Louis Tegtmeier den spielbestimmenden FC aus der 3. Kreisklasse gegen den Kreisligisten mit 1:0 in Führung. René Dresenkamp erzielte nach einem Konterangriff den 1:1-Ausgleich (34.). Per Kopfball erzielte Ümit Incedal (39.) die 2:1-Pausenführung.

Per Foulelfmeter baute Tegtmeier die Führung auf 3:1 aus (59.). Erneut Tegtmeier stellte in der 62. Minute den 4:1-Endstand her.

TuS SW Enzen II – SV Victoria Lauenau 5:3 nach Elfmeterschießen. In einem Spiel, in dem kein Klassenunterschied zu erkennen war, brachte Hendrik Dargel den Kreisligisten früh mit 1:0 in Führung (5.). Der zwei Klassen tiefer spielende Gastgeber erzielte durch Oliver Hansel (12.) den Treffer zum 1:1-Endstand nach regulärer Spielzeit.

Während die Enzer Reserve im entscheiden Elfmeterschießen keinen Fehlschuss hatte, hielt Torwart Bjarne Mücke einen von Lars Stegemann geschossenen Strafstoß. Dargel traf nur die Latte des Enzer Gehäuses.

TSV Eintracht Bückeberge – SC Schwalbe Möllenbeck 3:0

Nach einem langen Pass aus der eigenen Hälfte schnappte sich Harun Irmak das Leder, ließ seinen Gegenspieler stehen und tunnelte Torwart Turgay Avcioglu zum 1:0-Paussenstand (42.).

Auch nach dem Seitenwechsel bestimmte der zwei Klassen tiefer spielende TSV die Begegnung gegen den Kreisligisten. Mit einem Schuss von der Strafraumgrenze unter die Latte baute Benedikt Saal (58.) die Führung auf 2:0 aus. Pech hatte Sören Hoppe in der 67. Minute, als er nur die Latte des Möllenbecker Gehäuses traf. Irmak stellte in der 72. Minute den letztlich verdienten 3:0-Endstand her.

SG Rodenberg – SV Engern 1:3

Trotz einer kämpferisch überzeugenden Leistung musste sich die SG Rodenberg dem Kreisligisten letztlich geschlagen geben. Benedikt Eckel (10.) brachte den SV mit 1:0 in Führung. Daniel Krause (27.) erzielte den 1:1-Ausgleich. Durch Mario Cimino (37.) führte der SVE zur Pause mit 2:1.

In der 62. Minute hielt der Engeraner Torwart Frederik Meier einen von Kheiri Hassan Findi geschossenen Foulelfmeter. Fünf Minuten vor dem Abpfiff fiel durch Yannick Scheermann der Treffer zum 1:3-Endstand.

TuS Lüdersfeld – TuS Niedernwöhren 14:13 nach Elfmeterschießen

Zu einem letztlich glücklichen Erfolg kam die Lüdersfelder Elf über den TuS aus Niedernwöhren. Nach einem 4:4 nach regulärer Spielzeit hielt der Lüdersfelder Torwart Bjarne Krause drei Elfmeter während der Niedernwöhrener Keeper Jannik Späth nur zwei Bälle parieren konnte.

FC Juventus Obernkirchen - SC Stadthagen 1:12

Vom FC Juventus wurde kein Spielbericht abgegeben.

Region/Schaumburg TuSG Wiedensahl (Herren) MTV Rehren A\/R (Herren) TuS Germania Apelern (Herren) FSG Pollhagen-Nordsehl/Lauenhagen (Herren) FC Stadthagen II (Herren) TSV Krankenhagen (Herren) TSV Eintracht Bückeberge (Herren) SC Schwalbe Möllenbeck (Herren) SG Rodenberg (Herren) SV Engern (Herren) TuS Lüdersfeld (Herren) TuS Niedernwöhren (Herren) FC Juventus Obernkirchen (Herren) SC Stadthagen (Herren) Kreisliga Kreis Schaumburg (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige