26. Februar 2018 / 08:55 Uhr

Schwarzer Tag für Dynamo Dresdens Bundesliga-Junioren

Schwarzer Tag für Dynamo Dresdens Bundesliga-Junioren

Günther Frank
Symbolbild
Für die Bundesliga-Junioren von Dynamo Dresden gab es am Wochenende nichts zu holen. © Archiv
Anzeige

Die Reisen an die Nord- und Ostseeküste waren nicht von Erfolg gekrönt. Sowohl beim FC St. Pauli als auch in Kiel setzte es Niederlagen.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Dresden. Einen schwarzen Tag erwischten Dynamos Bundesliga-Junioren bei ihren Auswärtsbegegnungen an der Nord- und Ostseeküste. Die A-Junioren unterlagen beim FC St. Pauli mit 0:3 (0:0). Vor 50 Zuschauern am Brummerskamp erzielten Moritz Seiffert (60.), der sieben Minuten zuvor eingewechselte Christian Joe Conteh (69.) sowie Niclas Tibor Nadj per Elfmeter nach Foul von Toni Stelzer (83.) die Tore. Trainer Matthias Lust gab zu: „Wir haben verdient verloren, konnten uns das ganze Spiel nicht aus der Umklammerung befreien können. Nur kurz vor der Halbzeit hatte Osman Atilgan eine gute Chance. Im zweiten Abschnitt ergab sich das gleiche Bild.“

Dynamo: Mika Schneider – Niklas Schneider (72. Käppler), Stelzer, Vetterlein, König – Atilgan (77. Zirkel), Shubitidze, Kulke, Engst (61. Keil) – Kusej, Huber

Vier Gegentore in Kiel

Die B-Junioren mussten sich bei Holstein Kiel mit 1:4 (0:1) beugen. Die „Jungstörche“ zogen vor 50 Besuchern im Citti Fussball Park durch Jonas Sterner (11.), Emin Tanrikulu (50.), Lucas Mika Wolf (51.) und Kapitän Janis Hinterleitner (71.) klar in Front. Kurz vor Ablauf der regulären Spielzeit verschoss Jonas Baum einen Foulelfmeter. Maximilian Großer war es vorbehalten, im Anschluss an einen Eckball zum Ehrentor einzuköpfen (80.+3).

Chefcoach Cristian Fiel versuchte nichts zu beschönigen: „Die Niederlage konnte sogar noch höher ausfallen. Der Gegner war in allen Belangen besser. Mit erwähnenswerten Torchancen für uns kann ich nicht dienen.“ Neuzugang Nick Huenig vom Stadtnachbarn SC Borea, seines Zeichens Landesliga-Spitzenreiter, feierte sein Debüt als Joker.

Dynamo: Kiefer – Nathe, Ehlers (61. Zvekic), Kießetz (53. Huenig) – Schurz, Eunsa Jeong, Michael, Kapourani (67. Junho Jeong), Großer – Baum, Lecke

Die Ehre der schwarz-gelben Farben retteten die B2-Junioren in der Regionalliga Nordost mit dem 2:1 (0:0)-Auswärtssieg beim von Ex-Dynamo-Profi Christian Fröhlich betreuten FC Carl Zeiss Jena. Vor 30 Neugierigen gingen die Einheimischen durch Daniel Braehler in Führung (45.). Toni Orosz (66.) und Einwechsler Antonio Frenzel Sekunden vor dem Abpfiff wendeten das Blatt zugunsten der Mannschaft von Trainer Tino Gaunitz. Mit dabei Neuzugang Ben Hommel von Budissa Bautzen.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Dresden
Sport aus aller Welt