06. Februar 2018 / 14:25 Uhr

Schwimmen, Tischtennis, Bowling: Turbine Potsdam regeneriert in Oranienburg (mit Bildergalerie)

Schwimmen, Tischtennis, Bowling: Turbine Potsdam regeneriert in Oranienburg (mit Bildergalerie)

Redaktion Sportbuzzer
Sarah Zadrazil (l.) und Caroline Siems hatten sichtlich Spaß mit dem Tischtennisschläger.
Sarah Zadrazil (l.) und Caroline Siems hatten sichtlich Spaß mit dem Tischtennisschläger. © Enrico Kugler
Anzeige

Frauen-Bundesliga: Spielerinnen von Trainer Matthias Rudolph entspannen sich in der TURM Erlebniscity.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Vom Prager Fußballplatz direkt zum Erlebnisbad nach Oberhavel. Zwei Testspiele in der tschechischen Hauptstadt steckten den Kickerinnen vom 1. FFC Turbine Potsdam Montagmorgen in den Knochen, als sie 10 Uhr mit ihren Dienstwagen auf den Festplatz an der Turm Erlebniscity in Oranienburg einbogen. Da kam der Regenerationstag genau recht.

Willkommene Abwechslung in der Vorbereitung

Tischtennis, Badminton, Volleyball, Schwimmen standen am Vormittag an, ehe es nach dem Mittagessen auf die Bowlinganlage zum mannschaftsinternen Vergleich ging. „Für uns ist das eine schöne Abwechslung im Trainingsalltag“, freute sich Kapitänin Lia Wälti nach fünf absolvierten Vorbereitungswochen auf die Rückrunde der Bundesliga. Dort überwintern die „Turbinen“ auf Tabellenplatz vier, wollen in der zweiten Saisonhälfte aber noch einmal in den Kampf um die internationalen Startplätze in der Champions League eingreifen.

In Bildern: Turbine Potsdam regeneriert in Oranienburger TURM Erlebniscity.

Zur Galerie
Anzeige

Der Besuch in Oranienburg kam über einen gemeinsamen Kontakt von Nationalspielerin Tabea Kemme bei Handball-Drittligist Oranienburger HC zustande. „Ich kenne Oranienburg gut, war während meiner Ausbildung bei der Polizei regelmäßig hier“, berichtet die 26-Jährige. Die Einladung, einmal mit der gesamten Mannschaft vorbeizukommen, war schnell ausgesprochen. „Wir freuen uns sehr, eine Erstliga-Mannschaft und Olympiasiegerinnen zum Regenerationstraining bei uns zu begrüßen“, erklärt Turm-Geschäftsführer Kay Duberow. „Das unterstreicht die Leistungsvielfalt und -qualität unserer Sport- und Freizeiteinrichtungen.“

Trainerteam mischt mit

Tatsächlich begeisterten die Möglichkeiten Turbines Trainerteam. „Es ist gut, mal einen Tag Abstand zum Fußball zu bekommen. Nach dem intensiven Testspiel-Wochenende stand heute ein Regenerationstag an. Da kam die Einladung der Turm ErlebnisCity genau richtig“, erklärte Cheftrainer Matthias Rudolph. Gemeinsam mit Co-Trainer Dirk Heinrichs freute er sich zudem über eine erfolgreiche Tischtenniseinheit. „Wir konnten uns an der Platte klar durchsetzen“, flachsten die beiden über das Duell gegen Turbineküken Carolin Siems und Torhüterin Vanessa Fischer.

"Sie sind ja zum Abschalten hier"


Eine schöne Abwechslung war der Besuch der Erstliga-Kickerinnen auch für die Angestellten der ErlebnisCity. „Das ist schon etwas Besonderes. Eine sehr sympathische Mannschaft“, meinte Florian Kirschner. Der 28-Jährige kickt selbst seit 21 Jahren bei der SG Zühlsdorf. Tipps von den Profikickerinnen holte er sich jedoch nicht. „Sie sind ja zum Abschalten hier.“

In zwei Wochen steht für die Potsdamerinnen der Rückrundenauftakt beim FF USV Jena an. „Wir greifen noch einmal voll an“, blickt der Trainer voraus. Kraft dafür getankt haben die Kickerinnen in Oranienburg reichlich.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt