10. Oktober 2018 / 14:11 Uhr

Seawolves-Talente unterliegen zum Bundesliga-Auftakt

Seawolves-Talente unterliegen zum Bundesliga-Auftakt

René Warning
Fiete Ehlers (hier in einer früheren Partie am Ball) war in Hamburg mit 17 Punkten zweitbester Werfer der Seawolves Youngster. Besser war nur sein Teamkamerad Friedrich Teutsch (18).
Fiete Ehlers (hier in einer früheren Partie am Ball) war in Hamburg mit 17 Punkten zweitbester Werfer der Seawolves Youngster. Besser war nur sein Teamkamerad Friedrich Teutsch (18). © René Warning
Anzeige

Rostocker spielen erstmals mit zwei Teams in den deutschen Eliteklassen

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Bitterer Saisonauftakt für die Talente des EBCRostock in den deutschen Eliteklassen. Während sich die Seawolves Juniors (U19) im ersten Auftritt in der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL) beim 87:95 gegen die Young Rasta Dragons aus Vechta in Niedersachsen achtbar aus der Affäre zogen, musste sich die U16 nach einer dramatischen Schlussphase geschlagen geben. Erst in der Verlängerung unterlagen die Seawolves Youngster am ersten Spieltag der Jugend-Basketball- Bundesliga (JBBL) gegen die Sharks Hamburg mit 81:91.

Young Rasta Dragons Vechta – Seawolves Juniors 95:87 (46:42). Gegen den Meisterschaftszweiten der Vorsaison präsentierten sich die Schützlinge von EBC-Trainer Nicolai Coputerco, die aufgrund einer Wildcard in der höchsten Spielklasse antreten dürfen, lange Zeit auf Augenhöhe. Nach ausgeglichener erster Halbzeit, in der beide Teams jeweils ein Viertel für sich entscheiden konnten, legten die Ostseestädter einen fulminanten dritten Abschnitt hin. Angeführt vom serbischen Nachwuchs-Nationalspieler Filip Skobalj (28 Punkte) und Theo Brackmann (27) drehten die U-19-Junioren die Partie und lagen vorm letzten Viertel mit 72:67 vorn. Doch die Hausherren zeigten im Schlussabschnitt ihre Klasse, eroberten die Führung zurück – insgesamt wechselte sie zwölfmal – und sicherten sich den Sieg.

Brackmann, der zusammen mit Skobalj und Nicolas Buchholz bereits im Herrenteam mittrainiert, war stolz und enttäuscht zugleich. „Es war ein knappes Spiel und natürlich hätten wir gern gewonnen. Aber wir haben zu viele Ballverluste produziert, die Vechta gnadenlos ausgenutzt hat. Trotzdem haben wir gezeigt, dass wir in Rostock guten Basketball spielen können“, sagte der EBC-Spieler.

Am Sonntag (13 Uhr) wollen die Seawolves Juniors ihren ersten Saisonerfolg einfahren. Dann treffen sie in der heimischen Sporthalle im Bertha-von-Suttner-Ring im Rostocker Stadtteil Toitenwinkel auf die Eisbären Bremerhaven.

Seawolves Juniors: Skobalj 28 Punkte/15 Rebounds, Brackmann 27/13, Buchholz 18/3, Spiegel 8/2, Schmundt 3/3, Broschwitz 2/2, Birken 1/1, Kühn, Heinemann, Valiukas, Kringel.

Mehr zum Seawolves-Nachwuchs

Sharks Hamburg – Seawolves Youngster 91:81 (43:36, 75:75). Vor der Saison hatte sich EBC-Trainer Stanley Witt festgelegt, dass die Hamburger zu den beiden besten Teams der Vorrundenstaffel I gehören werden. Fast hätte sein Team dem Favoriten allerdings ein Schnippchen geschlagen. Kurz vor Ende der regulären Spielzeit führten die Youngster, die mit neuem Namen in ihre dritte Spielzeit in der JBBL starteten, mit 75:72. Sie mussten dann aber noch den Ausgleich hinnehmen. In der Verlängerung hatten die müden Ostseestädter nichts mehr zuzusetzen und verloren.

Fiete Ehlers, der mit 17 Punkten zweitbester Werfer bei den Rostockern war, ärgerte sich über die unnötige Niederlage. „Wir haben ein sehr gutes Spiel abgeliefert, aggressiv verteidigt und unsere Tempogegenstöße sehr gut ausgespielt. Leider haben wir uns zu viele Fouls geleistet. Dadurch hat unser Spielfluss gelitten. In der Overtime haben wir dann nicht mehr das gezeigt, was uns vorher ausgemacht hat“, haderte er.

Auch für die U16 des EBC Rostock gibt es im ersten Heimspiel die Chance auf die ersten Punkte. Am Sonnabend empfängt die Mannschaft ebenfalls im Bertha- von-Suttner-Ring die Piraten Hamburg. Anwurf: 12 Uhr.

Seawolves Youngster: Teutsch 18/1, Ehlers 17/5, Zernahle 12/9, Zingelmann 12/6, Leesch 10/13, Susemihl8/5, Anderson 2/1, Propp 2/0, Reschke 0/1, Koehler, Kubernuss, Roesner.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt