Lok U12 unterliegt RB nur knapp (01) (Hubert Lehnigk) USER-BEITRAG Loks U12 verliert knapp gegen die RB-Junioren. © Hubert Lehnigk
Lok U12 unterliegt RB nur knapp (01) (Hubert Lehnigk)

Sechs Minuten fehlten zum Punkt

Loks U12 unterliegt RB-Junioren 0:1.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Leipzig. Im Fußballdeutsch gibt es viele Begriffe für das Spiel, das die U12 von Lok gegen die gleichaltrigen Rasenballer ablieferte. Die einen sprechen etwas despektierlich von Beton anrühren oder einfach nur von Mauern. Im Trainer-Neudeutsch heißt das etwas professioneller ball- oder spielorientiertes Verschieben. Fakt ist: Die Jungs um Trainer Christoph Schmidt stellten dem RB-Nachwuchs eine Aufgabe, an der dieser lange zu knaubeln hatten. Zum Schluss des Spiels im Bruno gingen sie aber doch mit 0:1 als Sieger vom Rasen.

Mit 0:1 zogen die jungen Probstheidaer gegen die Roten Bullen den Kürzeren.

Im Grunde genommen stimmte beim Lok-Nachwuchs alles. Sowohl die Einstellung der Blau-Gelben als auch die Ideenumsetzung des Schmidtschen Verschiebens spülten die Nachteile des Dauer-Pressens, das nahezu alle RB-Mannschaften verinnerlicht haben, ans Tageslicht. Mit Teams, die tief in der eigenen Hälfte stehen, mit Herzblut verteidigen, rennen bis die Lunge brennt und auf Konter lauern, tun sich die Rasenballer schwer. Verdammt schwer!

Die Lok-U12 setzte die Anweisungen ihres Trainers gekonnt um. Sie zeigte, dass sie verteidigen kann. Trotz der tiefen Staffelung der Loksche, entwickelte sich ein ansehnliches Spiel. Fußballtaktiker hatten ihr wahres Vergnügen, auch wenn der Lok-Nachwuchs nur wenige Torchancen herausspielte. Lediglich die knappe Niederlage trübte für die Lok-Jungs das Gesamtbild.

Heiko Stets

Region/Leipzig 1. FC Lokomotive Leipzig RB Leipzig 1. FC Lokomotive Leipzig (D-Junioren) ugccontent

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige