C-Junioren-Landesliga 1. FC Lok Leipzig VfB Auerbach USER-BEITRAG C. Bauer © Der 1. FC Lok Leipzig gewinnt das Spiel in der C-Junioren-Landesliga.
C-Junioren-Landesliga 1. FC Lok Leipzig VfB Auerbach

„Sechspunktespiel“ gegen den VfB Auerbach endet siegreich für Lok Leipzigs C1

Die U15 der Probstheidaer ist in der Landesliga zurück in der Erfolgsspur.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Leipzig. Am 19. Spieltag der Landesliga siegte die U15 des 1. FC Lok Leipzig gegen den unmittelbaren Konkurrenten VfB Auerbach mit 1:0. Damit bleiben die Probstheidaer zwar mit zwei Punkten Rückstand hinter den Vogtländern auf Platz vier, haben aber auch zwei Spiele weniger als die zwei vor ihnen Platzierten.

Nach den Ergebnissen der vergangenen Wochen war das Spiel gegen den VfB Auerbach ein „Sechspunktespiel“. Die Probstheidaer hatten sich vorgenommen, den leichten Aufwärtstrend, der trotz der Niederlage gegen den FSV Zwickau erkennbar war, gegen Auerbach fortzusetzen. Mit Einsatz und Willen, mit Flach- und Kurzpassspiel sowie intensivem Pressing wollte man dieVogtländer unter Druck setzen und eigene Chancen kreieren. Aus Sicht von Co-Trainer Wulf habe dies die Mannschaft gut umgesetzt, die Auerbacher schön zugestellt und zugelaufen. Die Blau-Gelben ließen den Ball flach, soweit dies der Platz zuließ, nach vorn laufen.

Fotogalerie: 1. FC Lok Leipzig - VfB Auerbach

Und so erarbeiteten sich die Lok-Junioren gute Chancen. Das 1:0 in der 32. Minute war eine Aktion, wie sie sich das Trainerteam vorstellt: Über die Außenbahn ging es bis zur Grundlinie und von dort kam der Pass in den Rücken der Abwehr. Im ersten Versuch war der Torhüter noch Sieger, aber im Nachschuss, der eine Kombination aus Rück- und Seitfallzieher war, findet der Ball den Weg in das Netz. Danach waren die Leipziger die aktivere und bessere Mannschaft in der verbleibenden ersten Hälfte. Auerbach besaß eine gefährliche Aktion: ein direkter Freistoß. Man sah in dieser Phase bei den Blau-Gelben den Fortschritt gegenüber den vergangenen Wochen deutlich. 

In der zweiten Halbzeit wollte man den Gast weiter beschäftigen, Auerbach nicht ins Spiel kommen lassen. Dies gelang nur in den ersten 10 Minuten. Danach wurde das Spiel immer zerfahrener. Standards prägten nun das Spiel. Genau das habe man, so Co-Trainer Wulf, vermeiden wollen, da die Auerbacher bei hohen Bällen ihre Stärken besitzen. Die Gastgeber verlegten sich nun zu sehr auf den Versuch über Konter zum Erfolg zu kommen. Da man hinten aber bis auf zwei Wackler sicher stand, brachte man den Sieg, der auf Grund der ersten Halbzeit auch verdient gewesen sei, über die Zeit. Man habe nicht schön gespielt. Aber dieses umkämpfte Spiel, dass man angenommen und indem man nicht zurückgesteckt habe, sollte gut für das Selbstvertrauen der Mannschaft sein, die in der kommenden Woche das nächste Spitzenspiel gegen den Zweitplatzierten, die U14 des CFC, zu bestreiten hat.

Region/Leipzig 1. FC Lokomotive Leipzig VfB Auerbach 1. FC Lokomotive Leipzig (C-Junioren) VfB Auerbach (C-Junioren) C-Junioren Landesliga Sachsen 1. FC Lokomotive Leipzig-VfB Auerbach (01/04/2017 13:00) ugccontent

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige