Ende der Leidenszeit: Seit die Augenprobleme von Ewa Pajor (l.) behoben sind, ist sie in der Bundesliga-Elf des VfL unverzichtbar. Ende der Leidenszeit: Seit die Augenprobleme von Ewa Pajor (l.) behoben sind, ist sie in der Bundesliga-Elf des VfL unverzichtbar. © imago sportfotodienst
Ende der Leidenszeit: Seit die Augenprobleme von Ewa Pajor (l.) behoben sind, ist sie in der Bundesliga-Elf des VfL unverzichtbar.

Sehprobleme überwunden: VfL-Stürmerin Ewa Pajor hat wieder den Durchblick

Als selbst ernannter „Zeugwart der Augen“ bietet Optiker Ehme de Riese Wolfsburgs Bundesliga-Fußballerinnen ausgiebige Sehtests an, vor zwei Jahren wurde in diesem Zuge bei VfL-Talent Ewa Pajor eine Vorwölbung der Hornhaut, kurz Keratokonus, diagnostiziert. Nach erfolgreicher Behandlung hat die polnische Nationalspielerin jetzt wieder den Durchblick.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Pajor klagte schon länger über Sehprobleme. „Das begann so ab dem 16. Lebensjahr“, so das Sturmjuwel. „Im Spiel und im Training hatte ich mich irgendwie schon daran gewöhnt. Einschränkungen habe ich eher im alltäglichen Leben bemerkt.“

Bei Ehme de Riese kam der Verdacht auf, dass etwas Ernsthaftes dahinter stecken könnte, Untersuchungen in Hildesheim folgten. Die bestätigten: Pajor litt an Keratokonus – und die Erkrankung bedrohte sogar ihre Karriere. „Eine der Hilfen sind Spezialkontaktlinsen“, so der Optiker. „Das Problem war jedoch, dass diese harten Kontaktlinsen für den Sport ungeeignet sind. Also habe ich eine Anpasserin engagiert, die sich speziell um Ewa kümmert.“

Um die Vorwölbung zu unterbinden, gibt es eine Operationsmethode namens „Crosslinking“, bei der ein Netz in die Hornhaut eingearbeitet wird, damit diese stabil bleibt. „Wir haben dafür den besten Chirurgen in Deutschland organisiert“, so de Riese. Die Polin musste sich zwei OPs unterziehen – mit Erfolg!

Nachdem ihr Sehvermögen zuvor nur noch zehn Prozent (rechtes Auge) beziehungsweise 30 Prozent (linkes Auge) betragen hatte, waren es nach eineinhalb Jahren wieder jeweils 100 Prozent! „Ich hatte früher schon Untersuchungen gehabt, aber erst hier waren sie intensiv“, sagt Pajor – und verrät: „Meine Familie und das Trainerteam wussten davon, vor der Mannschaft wurde es dagegen nicht so ausgebreitet. Sie wusste aber, dass ich etwas mit den Augen habe.“

Während sie vorher nur in der zweiten Mannschaft spielte, ist die 20-Jährige mittlerweile in der Bundesliga-Elf unverzichtbar, verhalf dem VfL mit ihren Toren in der Vorsaison zum Double-Gewinn. „Kein anderer Verein setzt sich so für seine Spielerinnen ein“, schwärmt Pajor. „Der Ort, der Verein – das alles hat eine positive Wirkung auf mich und meine Entwicklung. Auch Ehme de Riese und seinem Team danke ich von Herzen.“ Für den Optiker und seine Mitarbeiter war der Erfolg der Behandlung Lohn genug: „Genau deswegen machen wir das und betreuen die Mannschaft schon so lange.“

Region/Wolfsburg-Gifhorn VfL Wolfsburg (Frauen) Frauen Bundesliga Deutschland Allianz Frauen-Bundesliga Ewa Pajor (VfL Wolfsburg II) Kreis Wolfsburg

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige