Dornbreite bleibt mit dem 4:0-Sieg über Tremsbüttel engster Verfolger von Spitzenreiter Lübeck. Dornbreite bleibt mit dem 4:0-Sieg über Tremsbüttel engster Verfolger von Spitzenreiter Lübeck. © Wolfgang Maxwitat
Dornbreite bleibt mit dem 4:0-Sieg über Tremsbüttel engster Verfolger von Spitzenreiter Lübeck.

Sereetz mit Kantersieg gegen Moisling, Dornbreite siegt souverän

Bastian Henning und Sahin trafen jeweils für ihre Team dreifach.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Das Nachholspiel zwischen Dornbreite und Tremsbüttel entschied der Tabellenzweite deutlich mit 4:0 für sich und beschenkte damit gleichzeitig keeper Jan Pekrun, der heute seinen Geburtstag feiert. Die abstiegsbedrohten Tremsbütteler hatten kaum Zugriff auf das Spiel. Durch das Tor in der 17. Minute von Bastian Henning gingen die Gäste verdient in Führung. Nach dem Seitenwechsel war es wieder Bastian Henning, der mit zwei weiteren Treffern die Vorentscheidung erzielte (65., 68.). Ramazan Acer sorgte mit dem 4:0 fünf Minuten vor dem Ende für den Entstand. Dornbreite bleibt mit dem Sieg an Spitzenreiter Lübeck dran. Beide Teams sind punktgleich nur Lübeck hat das bessere Torverhältnis.

Bastian Henning traf heute dreifach für Dornbreite und sorgte damit fast im Alleingang für den Sieg. Bastian Henning traf heute dreifach für Dornbreite und sorgte damit fast im Alleingang für den Sieg. © Thomas Sobczak

Im zweiten Spiel konnte Sereetz drei wichtige Zähler im Abstiegskampf  gegen Moisling einfahren. Die Elf von Kai Achilles gewann deutlich mit 6:1. Einen besonders guten Tag erwische Sahin, der sein Team mit drei Toren auf die Gewinnerstraße brachte (29., 57., 64.). Moisling musste ab der 45. Minute in Unterzahl agieren nachdem Mirko Barten die Gelb-Rote  Karte sah und vorzeitig duschen konnte. Die weiteren Treffer schossen Daniel Wobig (80.), Niwar Jasim (84.) und Valmir Kelmendi (86.). Rosario Canfalone sorgte für das zwischenzeitliche 1:2 (61.). "Man hat gemerkt, dass Moisling uns kampfbetont niederringen wollte. Wir haben allerdings sehr gut dagegengehalten und sind endlich mal selbst in Führung gegangen. Auch in Überzahl haben wir uns zunächst schwer getan, das Überzahlspiel für uns zu nutzen. Moisling hat  aufopferungsvoll gekämpft und wir sind erst nach dem 1:2  Anschlusstreffer wieder wach geworden. Das Fehlerfestival auf beiden Seiten haben wir dann allerdings doch zurecht, auch in der Höhe für uns  entschieden." so Kai Achilles nach dem Spiel.

Region/Lübeck Kreis Lübeck Kreis Ostholstein Sereetzer SV (Herren) FC Dornbreite Lübeck (Herren) Rot-Weiß Moisling (Herren) VfL Tremsbüttel (Herren) Verbandsliga Schleswig-Holstein Süd-Ost, Herren

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige