Schlüsselspieler im Schlüsselspiel: Seulingens Torjäger Marius Münter (l.) und Özkan Beyazit. Schlüsselspieler im Schlüsselspiel: Seulingens Torjäger Marius Münter (l.) und Özkan Beyazit. © Schneemann
Schlüsselspieler im Schlüsselspiel: Seulingens Torjäger Marius Münter (l.) und Özkan Beyazit.

Seulingen kann Riesenschritt machen

Kreisliga: Bei einem Sieg im Spitzenspiel gegen Türkgücü ist dem TSV der Titel kaum noch zu nehmen

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Seulingen. Es hat das Flair eines Endspiels – gewinnt Fußball-Kreisliga Süd-Tabellenführer TSV Seulingen am Sonntag im Stadion im Weidental gegen Verfolger Türkgücü Münden, dann ist den Eichsfeldern die Meisterschaft kaum noch zu nehmen. Anpfiff des Topduells ist um 15 Uhr.

Wie ist die Ausgangslage? Vier Spieltage vor Schluss hat Seulingen mit 51 Punkten vier Zähler Vorsprung auf den Gegner, zudem mit +57 auch noch die wesentliche bessere Tordifferenz als Türkgücü (+22). Gewinnt der TSV das direkte Duell, dann sind ihm mit dann sieben Punkten mehr bei noch drei Folgepartien der Titel und der Bezirksliga-Aufstieg nur noch theoretisch zu nehmen. „Wir haben natürlich im Hinterkopf, das wir mit einem Sieg einen riesigen Schritt in Richtung Meisterschaft machen können“, unterstreicht Seulingens Trainer Ercan Beyazit.

Wie verlief das Hinspiel? In Münden setzten sich die Eichsfelder dank einer starken Leistung nach Toren von Özkan (2) und Erkan Beyazit mit 3:1. „Das war absolut verdient. Wir haben das souverän gemacht“, erinnert sich Ercan Beyazit. Knüpft der Spitzenreiter an diese Leistung an, dann ist der 17. Saisonsieg im 23. Spiel sehr wahrscheinlich.

Wer sind die Schlüsselspieler? Bei Seulingen sind die Stürmer Özkan Beyazit und Marius Münter die fleischgewordenen Albträume aller Abwehrspieler. Beide zusammen kommen alleine auf 63 Tore (Beyazit 39, Münter 24) und damit auf acht Treffer mehr als das komplette Türkgücu-Team. „Wir spielen offensiv, wollen immer viele Tore machen. Selbst wenn wir mit 5:0 führen, gehen wir noch auf den sechsten oder siebten Treffer“, erklärt Coach Beyazit. Auch gegen Münden soll die angriffslustige Marschroute beibehalten werden, ohne allerdings die Balance zwischen Offensive und Defensive zu verlieren. Hinten sorgt Abwehrchef Tim Krellmann für Stabilität, läuft dank seiner Schnelligkeit viele Bälle ab. Bei Münden ragt der von Bezirksligist SG Werratal gekommene Ruslan Wagner heraus. Der Angreifer ist mit 22 persönlichen Erfolgserlebnissen der gefährlichste Akteur des Zweiten. Vincenzo Buongiorno und der in der Winterpause von Tuspo Weser Gimte neu hinzugestoßene Linksfuß Eltioni Pietri sorgen hinter Wagner für Betrieb.

Wie ist die aktuelle Form? Viel besser als derzeit könnte es für den Ligaprimus aus dem Eichsfeld kaum laufen. Nach dem 2:3 in Dransfeld und dem folgenden 4:4 gegen den RSV reihten die Seulinger fünf Siege in Serie aneinander, schossen dabei unter anderem Puma Göttingen mit 7:1 und Werratal II mit 12:0 ab. Doch auch Türkgücü hat einen Lauf, hielt sich in den letzten sechs Partien schadlos. Davor kassierte der zweite jedoch auf eigenem Platz ein 0:6 gegen Puma Göttingen.

Weitere Spiele: SG Werratal – SV Puma, SVG II – Dransfelder SC (beide Sonntag, 11 Uhr), FC SeeBern – SV Groß Ellershausen/Hetjershausen, TSV Groß Schneen – FC Lindenberg-Adelebsen, RSV 05 – SCW II, FC Höherberg - SC Eichsfeld (alle Sonntag, 15 Uhr).

Region/Göttingen-Eichsfeld Kreisliga Kreis Göttingen-Osterode Süd (Herren) TSV Seulingen (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige