30. September 2018 / 21:45 Uhr

SG Rodenberg verliert Kellerduell gegen TSV Eintracht Bückeberge

SG Rodenberg verliert Kellerduell gegen TSV Eintracht Bückeberge

Claus-Dieter Luchs
Nicht immer im Bilde: Die Abwehr des TSV Eintracht Bückeberge (grüne Trikots) lässt gegen den TSV Ahnsen drei Gegentreffer zu.
Der TSV Eintracht Bückeberge (grüne Trikots) gewinnt das Kellerduell in der 1. Kreisklasse gegen die SG Rodenberg. © Archiv
Anzeige

Alle Spiele in der 1. Kreisklasse in der Zusammenfassung

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

SG Rodenberg – TSV Eintracht Bückeberge 1:2

Mit einem Distanzschuss ins lange Eck brachte Luka-Tim Serinek den effektiven Gast mit 1:0 in Führung (34.). Philipp Bahe war per Freistoß zum hochverdienten 1:1-Pausenstand erfolgreich (45.). Erst in der fünften Minute der Nachspielzeit erzielte Serinek mit einem direkt verwandelten Freistoß den Bückeberger Siegtreffer.

TSV Hagenburg II – SG Liekwegen-Sülbeck-Südhorsten 1:4

Eine Halbzeit lang war der TSV die spielbestimmende Mannschaft, scheiterte jedoch am starken Torwart Raphael Kraus. Nach einem Foul an Kay Frederking versenkte Christos Christou den fälligen Freistoß zum 1:0 für die SG (51.). Agidt Evcimik verwandelte ein Zuspiel von Ahmek Akmann zum 2:0 (70.). Nach einer Ecke schoss Christou das Leder aus kurzer Entfernung zum 3:0 in die Maschen (76.). Felix Dyck nutzte eine der wenigen Hagenburger Tormöglichkeiten in der zweiten Halbzeit zum 1:3 (81.). In der 84. Minute lenkte Christoph Tieste einen Schuss von Kay Frederking zum 1:4-Endstand ins eigene Tor.

SV Obernkirchen II – TSV Ahnsen 1:3

Den 0:1-Rückstand durch Phil Grohn (9.) glich Vitali Wecker nur drei Minuten später aus. Nach dem 2:1 erneut durch Grohn (22.) wurde der TSV die klar spielbestimmende Mannschaft und hatte die klare Führung mehrfach auf dem Fuß. Erst in der Nachspielzeit fiel durch Lasse Stadtkowitz der Treffer zum 3:1-Endstand.

TuS SW Enzen II – SC Stadthagen 1:3

Der SC ging durch Ismail Topcu, dessen Fernschuss noch leicht abgefälscht wurde, mit 1:0 in Führung (23.). Nur drei Minuten später war Gökhan Öz zum 2:0 erfolgreich. Wiederum nur drei Minuten später erzielte Hakan Cuha den Treffer zum 3:0-Pausenstand. Im Gefühl des sicheren Sieges ließ es der SC nach dem Seitenwechsel langsamer angehen und die Enzer Reserve konnte die Begegnung ausgeglichener gestalten. Georg Schmal (51.) war zum 1:3-Endstand erfolgreich.

SC Rinteln II – TuS Niedernwöhren II 3:3

Per Doppelschlag brachten Constantin Rachow (4.) und Julian Bedey (6.) den SC früh mit 2:0 in Führung. Jan Van-Ohlen war zum 1:2-Pausenstand erfolgreich (39.). Nach dem Seitenwechsel übernahm der TuS die Initiative. Kethan Jegathan (69.) nutzte eine der wenigen Rintelner Kontermöglichkeiten zum 3:1. Nach dem Anschlusstreffer durch Denis Heine (75.) verhinderten Latte, Pfosten und ein überragender Torwart Moritz Jäger weitere Niedernwöhrener Treffer. Erst zwei Minuten vor dem Abpfiff erzielte Pascal Gieseking den hochverdienten Ausgleich.

VfR Evesen II – SG Bad Nenndorf-Riehe 7:2

Als der Gästetorwart den Ball nicht unter Kontrolle bekam war Jens-Niklas Schneider zur Stelle und erzielte die Eveser 1:0-Führung (12.). Per Kopfball nach einer Ecke war Yusef Arab zum 1:1-Ausgleich erfolgreich (12.). Mit einem unhaltbaren Schuss von der Strafraumgrenze brachte Kai-Thomas Schneider den VfR erneut in Führung (24.). In der 30. Minute war Volkmar Vöge zum 3:1 erfolgreich. Schneider war es, der in der 37. Minute auf 4:1 und in der 42. auf 5:1 erhöhte. Mit einem Schuss aus der Drehung baute Kevin Hiekel die Führung auf 5:1 aus (67.). Jan-Hendrik Jürgens erzielte den zweiten Treffer für die SG (67.). Mit einem Schuss ins lange Eck stellte Schneider den 7:2-Endstand her (75.).

FC Hevesen II – MTV Rehren A/R II 1:3

Nach einem Querpass von Phil Bobolz brachte Pit Jessen den Gastgeber mit 1:0 in Führung (7.). Nach einer Ecke in den Strafraum hatte Mustafa Abbas Lali am langen Pfosten keine Mühe, das Leder aus kurzer Entfernung zum 1:1-Ausgleich über die Linie zu drücken (15.). Nach einem Heveser Querschläger schaltete André Bartels am schnellsten, erlief sich den Ball und schob ihn an Torwart Yannic Wehhage vorbei zum 2:1 (58.) ins Netz. Per Kopfball nach einem Freistoß war erneut Lali zum 3:1-Endstand erfolgreich (77.).

ETSV Haste – TuS Jahn Lindhorst 4:1

In einem schnellen Spiel unter guter Schiedsrichterleitung brachte Maximilian Schmidt den stark ersatzgeschwächten Gastgeber mit 1:0 in Führung (9.). Patrick Holz (24.) war zum 1:1-Pausenstand erfolgreich. Nach dem Seitenwechsel spielte der Gast zunächst recht stark auf und hatte bei je einem Latten- und Pfostenschuss Pech. In der Lindhorster Drangperiode erzielte André Gehrke mit seinem ersten Ballkontakt die erneute Haster Führung (55.). Per Doppelpack sorgte Schmidt für den 4:1-Endstand (64., 79). luc

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Schaumburg
Sport aus aller Welt