02. Juni 2018 / 15:53 Uhr

SG Striesens B-Junioren bezwingen den FSV Zwickau 2:1

SG Striesens B-Junioren bezwingen den FSV Zwickau 2:1

Jochen Leimert
Richard Stirz feiert das 1:0, Adrian Eckhardt (2.v.l.) und Franz Wietasch (r.) kommen zum Gratulieren.
Richard Stirz feiert das 1:0, Adrian Eckhardt (2.v.l.) und Franz Wietasch (r.) kommen zum Gratulieren. © Jochen Leimert
Anzeige

Die Dresdner können in der Landesliga die nächsten drei Punkte einsacken. Richard Stirz und Mohammad Nour Diab haben getroffen.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Dresden. Trotz anhaltender Personalsorgen hat die SG Striesen in der B-Jugend-Landesliga eine Woche nach dem 1:0 beim ehemaligen Spitzenreiter Lok Leipzig den nächsten Sieg eingefahren. Am Sonnabendvormittag gewannen die Spieler von Trainer Nico Keßler an der Bärensteiner Straße gegen den FSV Zwickau mit 2:1 (1:0) und revanchierten sich so für die Hinspielniederlage in Zwickau.

ANSICHTSSACHE zum DURCHKLICKEN: Die Bilder vom Spiel

Zur Galerie
Anzeige

Richard Stirz gelang nach 17 Minuten mit einem Distanzschuss ins rechte untere Eck die 1:0-Führung. Striesen war in der ersten Spielhälfte das aktivere Team, doch FSV-Kapitän Nico Pötzsch hatte auch eine Chance für die Gäste, scheiterte aber an Tom Tippner im SGS-Tor. Noch vor der Halbzeitpause hätte Striesen auf 2:0 erhöhen können, doch Adrian Eckhardt scheiterte an FSV-Keeper Cedric Thum (38. min).

Nach dem Seitenwechsel wurde Zwickau besser, giftiger und torgefährlicher. Sandro Jamil Yousif ließ Tippner schließlich mit einem Flachschuss ins rechte Eck keine Chance (46. min). Die Westsachsen kamen nun weiter auf, Striesen hatte Mühe, sich zu befreien, konnte den Ball im Spiel nach vorn einfach nicht halten. Doch die Einwechslung von Mohammad Nour Diab, der Sekunden später los dribbelte und einfach mal herzhaft abschloss, brachte nach einer Stunde Spielzeit das 2:1 für die Gastgeber (60. min).

Zwickau gab sich aber noch nicht geschlagen und erarbeitete sich noch mehrere Chancen, doch Lucas Seidel konnte die beiden besten gegen den starken Tippner nicht verwandeln. Johannes Albert und Franz Wietasch hatten nach Kontern auch noch Gelegenheiten, das 3:1 für Striesen zu schießen, aber auch sie scheiterten. Am Ende jubelten die Striesener jedoch über einen hart erkämpften, aber nicht unverdienten 2:1-Erfolg, mit dem sie auf Rang neun vorstießen. Zwickau blieb Sechster in der Tabelle der Landesliga.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Dresden
Sport aus aller Welt