08. Oktober 2018 / 09:04 Uhr

SG Weixdorf sorgt für faustdicke Überraschung

SG Weixdorf sorgt für faustdicke Überraschung

friedrich
Der Laubegaster Adrian Herkt (l.) liefert sich ein Kopfballduell mit Richard Schöne vom SC Borea.
Der Laubegaster Adrian Herkt (l.) liefert sich ein Kopfballduell mit Richard Schöne vom SC Borea. © Steffen Manig
Anzeige

Landesklasse: Borea und Laubegast trennen sich 1:1 – TSV Rotation verliert gegen die Reserve des FC Oberlausitz

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Dresden. Der amtierende Meister LSV Neustadt/Spree bleibt Spitzenreiter in der Landesklasse Ost, obwohl es zu Hause nur zu einem 0:0 gegen Oderwitz reichte. Für eine faustdicke Überraschung sorgten die personell arg dezimierten Weixdorfer mit dem 3:2-Erfolg beim bisherigen Tabellenzweiten in Weißwasser. Die Gastgeber, die ihre erste Saison-Niederlage in Kauf nehmen mussten, waren mit 2:0 in Führung gegangen (Biela/21., Beil/32.). Vor 192 Zuschauern leitete dann Maximilian Groß mit dem 1:2 (34.) die Aufholjagd ein. Niclas Herm-Meyer (50.) und Martin Stoll (85.) drehten nach dem Wechsel die Begegnung komplett.

Im Stadtduell trennten sich der SC Borea und der FV 06 Laubegast im Jägerpark mit einem 1:1. Aleksandre Labadze brachte die Gäste in Führung (29.), zehn Minuten später verwandelte Andre Heinisch einen Strafstoß zum Endstand. Die SG Striesen geriet in Trebendorf nach 21 Minuten durch ein Tor von Sebastian Schönlebe in Rückstand, sicherte sich aber noch einen Zähler. Karl Georg Kowaltschik erzielte in der 79. Minute den Ausgleich.

Den ersten Saisonsieg landete Aufsteiger Großröhrsdorf zu Hause gegen den SV Zeißig. Spieler-Trainer Christoph Klippel leitete den Erfolg mit dem Führungstor selbst ein. Mitaufsteiger TSV Rotation Dresden unterlag gegen die Neugersdorfer Regionalliga-Reserve trotz Pausenführung (Tor durch Wernicke) mit 1:3.

In der Mitte-Staffel hat der BSC Freiberg die Tabellenführung verteidigt. Die Bergstädter setzten sich beim Aufsteiger VfL Pirna-Copitz II mit 1:0 durch. Für das Tor des Tages sorgte Spieler-Trainer Rico Thomas (75.).

Keinen Sieger und auch keine Tore gab es im Spitzenspiel zwischen Blau-Weiß Stahl Freital (4.) und dem weiter ungeschlagenen Aufsteiger Meißner SV. Die Domstädter rangieren damit drei Zähler hinter Freiberg weiter auf Platz zwei. Den Kickern von TuS Weinböhla steckte offensichtlich noch das 0:7-Debakel von Hainsberg in den Knochen. Im Heimspiel gegen Motor Wilsdruff (0:2) gelang den Schützlingen von Trainer Yves Würgau nicht viel. Joel Salomon (38.) und Henrik Jünger (51.) waren für den Tabellendritten erfolgreich.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Dresden
Sport aus aller Welt