11. Juni 2018 / 00:00 Uhr

SG Wöpkendorf bejubelt Aufstieg in die Landesklasse

SG Wöpkendorf bejubelt Aufstieg in die Landesklasse

Rainer Müller
Hatten Grund zum Jubeln: Spieler und Verantwortliche der SG Wöpkendorf feiern den Aufstieg in die Landesklasse.
Hatten Grund zum Jubeln: Spieler und Verantwortliche der SG Wöpkendorf feiern den Aufstieg in die Landesklasse. © privat
Anzeige

Thomas Buchholz hatte vor der Saison in der Fußball-Kreisoberliga ein klares Ziel für die SG Wöpkendorf ausgegeben. „Wir wollen nur nichts mit dem Abstieg zu tun haben“, sagte der Trainer.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Thomas Buchholz hatte vor der Saison in der Fußball-Kreisoberliga ein klares Ziel für die SG Wöpkendorf ausgegeben. „Wir wollen nur nichts mit dem Abstieg zu tun haben“, sagte der Trainer. Raus aus der Kreisoberliga muss Buchholz nun doch. Allerdings in eine andere Richtung. Die Wöpkendorfer schafften am vergangenen Sonnabend den Aufstieg. Noch vor drei Wochen hatte sich damit noch niemand beschäftigt. „Es ist der Wahnsinn, dass wir es noch geschafft haben“, meinte Thomas Buchholz, der in der Stunde des Erfolgs noch nicht an die neue Saison denken wollte. „Über das, was morgen kommt, werden wir uns noch Gedanken machen. Jetzt feiern wir erst mal das Erreichte. Das haben sich die Jungs nach einer hervorragenden Saison verdient.“

Gegen den direkten Aufstiegskonkurrenten vom TSV Sagard entwickelte sich ein verkrampftes Spiel. „Man hat gemerkt, dass beide Mannschaften sich etwas zu viele Gedanken gemacht haben“, mutmaßte der SGW-Coach. Die besseren Chancen hatten derweil die Wöpkendorfer. Gleich dreimal zog Andreas Lewerenz aus aussichtsreichen Positionen ab, dreimal flog der Ball jedoch knapp am Sagarder Tor vorbei.

„Wir haben in der ersten Hälfte viel zu selten aus der zweiten Reihe geschossen und uns zu häufig an der guten Sagarder Abwehr die Zähne ausgebissen“, analysierte Buchholz, der nach der Pause eine verbesserte SGW-Mannschaft sah.

Mehr zur Kreisoberliga Nordvorpommern-Rügen

Zwar verpassten zunächst die Sagarder den Führungstreffer, dann allerdings drehten die Gastgeber auf. Mit seinem zehnten Saisontor sorgte Stürmer Marco Rolle für die umjubelte Führung. Die Rüganer versuchten umgehend zu antworten. „Nach der Führung waren wir zehn Minuten lang viel zu leichtsinnig unterwegs“, ärgerte sich Buchholz.

Die Gäste ließen die Ausgleichschance jedoch liegen und warfen in den Schlussminuten noch einmal alles nach vorn. Doch dann sorgten diePlatzherren für die Entscheidung. Torsteher Marco Kracht hatte einen Freistoß lang vor das Sagarder Tor in Richtung seines eingewechselten Torwartkollegen Tom Großmann getreten. Und Großmann bewies, dass er nicht nur Tore verhindern kann. Er lupfte den Ball über den heraus eilenden Gästekeeper Ronny Scharf zum vorentscheidenden 2:0 ins Tor (85.). Der Rest war Wöpkendorfer Jubel.

SG Wöpkendorf: Kracht – Zakrzewski (86. Schröder), Slomski, Meier, Fürstner, Höhn, Köpke, Seidlitz, Lewerenz (65. Höntschke), Gohlke (85. Großmann), Rolle.
Tore: 1:0 Rolle (62.), 2:0 Großmann (85.).
Schiedsrichter: Klaus-Peter Steinicke.
Zuschauer: 55.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt