18. März 2017 / 21:35 Uhr

SH-Liga: Primus Eutin 08 begnügt sich mit 3:1-Pflichtsieg

SH-Liga: Primus Eutin 08 begnügt sich mit 3:1-Pflichtsieg

Volker A. Giering
Eutin-Coach Brunner ist trotz des Sieges mit der Leistung Mannschaft nicht zufrieden
Eutin-Coach Brunner ist trotz des Sieges mit der Leistung Mannschaft nicht zufrieden
Anzeige

Coach "Meckie" Brunner störte sich nach dem Sieg an der Kreativitätslosigkeit seiner Mannschaft

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Nach dem 5:1 im Hinspiel gegen die TSG Concordia Schönkirchen begnügte sich der SH-Liga-Primus Eutin 08 dieses Mal mit einem 3:1-Pflichtsieg beim Vorletzten. „Die äußeren Bedingungen waren sehr unangenehm“, sagte Gästetrainer „Mecki“ Brunner. Es wehte ein starker Wind über den Rasenplatz, der sehr tief war. Hinzu kam, dass sich die Schönkirchener mit einer Fünfer-Abwehrkette hinten einigelten. „Gerade in der ersten Halbzeit fiel uns trotz Ballbesitz von 80 Prozent nicht viel ein. Es fehlten die Genauigkeit und die Eins-gegen-Eins-Situationen“, erklärte der 56-Jährige.

So blieben die Rosentädter nur bei Standards (23., 35.) gefährlich. Nach der Pause schalteten sie dann vor 250 Zuschauern einen Gang hoch. Mit Timo Klotz wechselte Brunner einen schnellen Linksfuß ein, der Schwung über die Flügel bringen sollte. In der 50. Minute erzielte 08-Kapitän Sönke Meyer schließlich das erlösende 1:0. Nur sieben Minuten später wurde er von Emre Akbulut rüde gefoult, der dafür die Rote Karte sah. In Überzahl machten Benjamin Petrick (59.) und Florian Stahl (60.) alles klar. Dem Schönkirchener Jasper Bandholt (88.) gelang nur noch Ergebniskosmetik. „Am Ende haben wir das Ergebnis verwaltet. Unsere
Aktionen waren heute zu ungenau“, resümierte Brunner.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt