Arnold Suew (Nr. 10, NTSV Strand 08) war gegen Hartenholm kaum zu stoppen Arnold Suew (Nr. 10, NTSV Strand 08) war gegen Hartenholm kaum zu stoppen © Agentur 54°
Arnold Suew (Nr. 10, NTSV Strand 08) war gegen Hartenholm kaum zu stoppen

SH-Liga: Strand 08 gewinnt 2:1 gegen TuS Hartenholm

Strandpiraten mit Comeback-Qualitäten und "Wiege-Jubel"

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Nach drei Spielabsagen in Folge durften die Fußballer des NTSV Strand 08 endlich mal wieder in der SH-Liga ran und feierten einen hart erarbeiteten, aber verdienten 2:1-Heimsieg gegen den abstiegsbedrohten TuS Hartenholm. Nach einem 0:1-Rückstand drehten die Stürmer Furkan Kalfa und Kapitän Marco Pajonk die Partie zu Gunsten der Ostholsteiner.

„Das war ein Arbeitssieg. Man hat gemerkt, dass uns die Spielpraxis fehlte“, sagte der Strander Trainermanager Frank Salomon. Am Rande des Spiels wurde der neu gestaltete VIP-Container eingeweiht. Vor 65 Zuschauern in der Strand-Arena waren die Ostholsteiner im ersten Durchgang die spielbestimmende Mannschaft und hatten mehr Ballbesitz. Doch versäumten es Pajonk (25.), Neuzugang Rilind Neziri (26.) und André Kalbau (27.), die „Strandpiraten“ in ihrer stärksten Phase gegen kämpferische Segeberger in Führung zu bringen. Der gute TuS-Torwart Jacob Lübke hielt die Gäste im Spiel. Auf der anderen Seite fiel das 0:1 aus dem Nichts. Nach einem Freistoß auf den zweiten Pfosten schraubte sich TuS-Stürmer Florian Wurst (32.) am höchsten und köpfte ein.

Nach der Pause waren die Timmendorfer zunächst nicht zwingend genug. Bis Salomon ein goldenes Händchen mit der Einwechselung von Kalfa bewies. Gleich mit seiner ersten Ballberührung gelang dem Ex-Groß Grönauer nach einer Hereingabe von Kalbau per Kopf der Ausgleich (74.). „Letztlich hat unsere individuelle Klasse den Sieg gebracht“, sagte Salomon. Nur drei Minuten später erzielte Pajonk mit einem herrlichen Hackentrick nach guter Vorlage von Felix Hinkelmann das 2:1. Den Siegtreffer widmeten Pajonk & Co. ihrem abwesenden Mitspieler Christian Sankowski, der tags zuvor zum ersten Mal Vater wurde (wir berichteten), und formten mit ihren Armen eine Wiege. In der Schlussphase ging die Begegnung hin und her. Den Sieg hielt Strands Torwart Kai Erschens mit einer starken Parade fest (88.). Der Ex-Eicheder kratzte einen Kopfball von Christian Voigt noch aus dem unteren Eck. Im Gegenzug hatte Arnold Suew (89.) das 3:1 auf dem Fuß. Doch der Ex-Lübecker scheiterte am gut reagierenden Lübke. „Nach dem 3:0 bei Kilia Kiel haben wir jetzt sechs Punkte aus zwei Spielen in 2017 geholt. Damit sind wir zufrieden“, sagte Salomon, dessen Elf die Qualifikation zur neuen Oberliga anstrebt.

NTSV Strand 08: Erschens – Hinkelmann, Raabe, Donyina (60. Thiel), Owusu – Suew, Neziri, Blazheski, Kalbau – Pajonk (90. +2 Jovanov), Cumur (73. Kalfa).

Der neue VIP-Container des NTSV Strand 08 Der neue VIP-Container des NTSV Strand 08 ©
Region/Lübeck Kreis Segeberg Kreis Ostholstein NTSV Strand TuS Hartenholm NTSV Strand (Herren) TuS Hartenholm (Herren) Schleswig-Holstein-Liga (Herren)

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige