Bei Leicester City avancierte Jamie Vardy zum englischen Nationalspieler. © dpa/Hannah Mckay

Skittles-Cocktail wurde Leicester-Star Jamie Vardy beinahe zum Verhängnis

In seiner erscheinenden Biographie erzählt Jamie Vardy von seinen Anfängen als Fußballer - und wie ihn eine ungewöhnliche Angewohnheit ausbremste.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Mit Begeisterung plaudern die Fußball-Stars in Biographien pikante Details und brisante Geschichten aus ihrem Leben aus. Auch Top-Stürmer Jamie Vardy ließ sich da nicht lumpen. In seinem Werk "From Nowhere" spricht der 29-Jährige über die schwierigen Anfänge seiner Karriere und offenbarte eine außergewöhnliche Schwäche, die ihn auf dem Weg nach oben beinahe gestoppt hätte.

Kurz nach seinem Wechsel zu Leicester City 2012 zog sich der Angreifer einen Bluterguss im Oberschenkel zu. "Eine Routine-Verletzung", schrieb Vardy in einem Auszug, den die "Sun" veröffentlichte: "Aber es dauerte Ewigkeiten, bis es besser wurde."

Dass seine Trinkgewohnheiten dafür verantwortlich waren, ahnte der heutige englische Nationalspieler damals nicht. "Ich hatte zu Hause eine Drei-Liter-Flasche Wodka, in die ich haufenweise Skittles warf. Nach einer Weile schmeckt der Wodka genau wie die Skittles. Wenn mir langweilig war, habe ich mir zu Hause ein Glas eingegossen, mich zurückgelehnt und es genossen", so Vardy, dessen Bein "nicht aufhören wollte, zu bluten."

"Der Teamarzt hatte gerissene Muskeln gesehen, die schneller heilten"

Erst als Teamarzt Dave Rennie misstrauisch wurde, kam das Problem beim Heilungsprozess ans Licht. "Er sagte, er könne nicht begreifen, warum es nicht besser wurde. Er hatte gerissene Muskeln gesehen, die schneller heilten. Eines Tages fragte er mich: 'Was machst du?' Ich antwortete ihm: 'Nichts, was ich sonst nicht tue.' Und dann erklärte ich ihm, dass ich Skittle-Wodka trinke", heißt es in Vardys Biographie.

Nach dem ersten Schock erklärte der Arzt dem Stürmer, dass "der Alkohol den Heilungsprozess behindert". Als Vardy auf Wodka verzichtete, wurde der Angreifer schnell wieder fit. Der Rest ist Geschichte: Mit den "Foxes" stieg der inzwischen 29-Jährige in die Premier League und schoss Leicester in der vergangenen Saison mit 24 Toren sensationell zur Meisterschaft.

Region/National

KOMMENTIEREN

KOMMENTARE