12. August 2018 / 18:53 Uhr

Tor nach acht Minuten! So lief das Juventus-Debüt von Cristiano Ronaldo

Tor nach acht Minuten! So lief das Juventus-Debüt von Cristiano Ronaldo

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Nach nur vier Minuten konnte Cristiano Ronaldo zum ersten Mal im Juve-Dress jubeln.
Nach nur vier Minuten konnte Cristiano Ronaldo zum ersten Mal im Juve-Dress jubeln. © Getty
Anzeige

In einem kleinen Dorf im Piemont startet Juventus Turin in eine neue Zeitrechnung - mit einem Spiel zwischen Juve A und Juve B und einem erfolgreichen Auftakt in die Ära Cristiano Ronaldo. Das Spiel wird nach 70 Minuten abgebrochen - wegen eines Platzsturms der Fans.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Cristiano Ronaldo hat bei Juventus Turin einen starken Einstand gefeiert. Bei seinem Debüt für die Bianconeri in einem Testspiel gegen die eigene zweite Mannschaft in Villar Perosa im Piemont schoss "CR7" schon nach acht Minuten das erste Tor für den neuen Verein. Der Weltfußballer war erst vor rund zwei Wochen ins Training des italienischen Serienmeisters eingestiegen und kam im Rahmen der Vorbereitung zum ersten Mal zum Einsatz.

Ronaldo sorgte schon vor Anpfiff für einen regelrechten Hype im kleinen Städtchen vor den Toren von Turin. 5000 Besucher kamen in das kleine Stadion des 4000-Seelen-Ortes. 600 Ordner waren abgestellt, es galten strenge Sicherheitsvorkehrungen. Einige Fans standen schon seit den Morgenstunden an, um einen Blick auf den neuen Superstar von Juve zu erhaschen, der im Sommer für rund 120 Millionen Euro von Real Madrid gekommen war.

Ausnahmezustand in Villar Perosa: Die Bilder zum Ronaldo-Debüt

Zur Galerie
Anzeige

Traditioneller Platzsturm beendet das Spiel

Und der Portugiese ließ sich nicht lange bitten: Nach acht Minuten traf der 33-Jährige selbst, als er nach einem langen Ball völlig frei vor dem gegnerischen Tor auftauchte, setzte zehn Minuten später Capellini so unter Druck, dass der 18-jährige Junior aus der Primavera ein Eigentor fabrizierte. Für die nächsten beiden Tore (31./40.) war der Argentinier Paulo Dybala zuständig - beim zweiten Treffer nach Kombination zwischen Ronaldo und Cuadrado.

Nach Wiederanpfiff ließ es Juve A unter den Augen von Juve-Boss Andrea Agnelli ruhiger angehen: Marchisio (54.) traf mit einem Flachschuss, ehe die Partie nach 72 Minuten nach einem traditionellen Platzsturm der Juve-Fans abgebrochen wurde. In jedem Jahr suchen sich die Anhänger der Turiner einen Zeitpunkt aus, an dem sie auf den Rasen stürmen. Natürlich war vor allem Ronaldo das Ziel des Platzsturms: Geduldig schrieb der Portugiese noch lange nach dem Schlusspfiff Autogramme.

Sein offizielles Debüt könnte Cristiano Ronaldo in rund einer Woche feiern: Am 18. August, also am kommenden Samstag, reist Juve im ersten Spiel der Serie A zu Underdog Chievo Verona. Anpfiff ist um 18 Uhr. Dann wird der Empfang weit weniger herzlich ausfallen...


Hier abstimmen: Wie gut ist Ronaldo wirklich?

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt