Moderatorin Isabella Müller-Reinhardt mit ihren Gästen Stefan Effenberg, Wolff Fuss und Ralf Rangnick beim SPORTBUZZER Fantalk 3.0. Moderatorin Isabella Müller-Reinhardt mit ihren Gästen Stefan Effenberg, Wolff Fuss und Ralf Rangnick beim SPORTBUZZER Fantalk 3.0. © Christian Modla
Moderatorin Isabella Müller-Reinhardt mit ihren Gästen Stefan Effenberg, Wolff Fuss und Ralf Rangnick beim SPORTBUZZER Fantalk 3.0.

So lief der Sportbuzzer Fantalk 3.0 - Rangnick hält an RB-Ausrichtung fest

Beim erstmals ausgestrahlten SPORTBUZZER Fantalk 3.0 diskutierten Leipzigs Sportdirektor Ralf Rangnick, Kultkommentator Wolff Fuss, Stefan Effenberg und Co. über die schönste Nebensache der Welt.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Das ging ja gut los. Bei der Premiere des SPORTBUZZER Fantalks 3.0 hat RB-Leipzig-Sportdirektor Ralf Rangnick gleich mal einen Ratschlag von Uli Hoeneß ausgeschlagen. Dazu plauderte er erstmals offen über die Ausrichtung des künftigen Champions-League-Klubs. Diskutiert wurde mit den hochkarätigen Gästen wie Sky-Kommentator Wolff Fuss, FC-Bayern-Ikone Stefan Effenberg oder Beachvolleyball-Olympiasieger Julius Brink auch über die bewegenden Themen im großen, weiten Fußball-Universum.

Debatte um RB-Jugendkonzept: Rangnick kontert Uli Hoeneß

Einen Robert Lewandowski? Ja, den würde er vielleicht nehmen, sagte Rangnick. Aber sonst? „In der Theorie fällt mir kaum ein Spieler ein, der 28 Jahre alt ist und der unseren Kader verstärken könnte.“ Trotz der Mehrfachbelastung, die er ganz gewiss nicht unterschätzen wolle. Einen Tag vor dem Schlager zwischen RB und dem FC Bayern in der Bundesliga konterte Rangnick damit aber auch die Aussagen von Bayern-Präsident Uli Hoeneß, der Leipzig mit der Qualifikation für die Königsklasse das Ende des Jugendkonzepts, das der Klub bislang strikt verfolgte, vorhersagte. „Ich kenne den Uli schon lange genug, der will uns nur von dem Pfad der Tugenden abbringen und verpackt das dann noch in einen gut gemeinten Ratschlag“, so Rangnick mit einem Augenzwinkern.

SPORTBUZZER Fantalk 3.0: Die Bilder von der Premiere!

Und dann meldete sich noch jemand zu Wort, der bis dato noch gar nichts gesagt hatte: Frank Dreibrodt. Nach elf Minuten machte er erstmals von seinem Sonderrecht Gebrauch – und drückte den SPORTBUZZER. Damit war er nun mittendrin in der Diskussion. Als einer von drei Fan-Gästen, die von der Brauerei Krostitzer ausgewählt wurden, und denen es erlaubt war, sich per Buzzer in das Geschehen einzumischen, fragte er nach Leitwölfen in der jungen Leipziger Mannschaft. Rangnick: „Es gehören immer noch viele Spieler zu Zweitligazeiten zum Stamm der Mannschaft. Das zeigt ja, dass sie auch die Entwicklung des Vereins mitgegangen sind.

Grindel stellt mögliche Reform in Aussicht

Vor 130 Zuschauern im Leipziger Pentahotel führte Moderatorin Isabella Müller-Reinhardt durch die neue Web-TV-Fußballshow. Neben einer Videoschalte nach Barcelona zu Red-Bull-Pilot Max Verstappen, wo sich der Niederländer auf das anstehende Formel-1-Rennen vorbereitet, wurde zudem DFB-Präsident Reinhard Grindel live zugeschaltet. Er will mit der Deutschen Fußball Liga über eine mögliche Reform des DFB-Pokals sprechen. „Wir werden uns noch in diesem Monat mit dem Ligaverband und den Amateurvertretern des DFB zusammensetzen.“ Hintergrund: Die DFL wolle, dass der Pokal auf 182 Mannschaften aufgestockt wird. Geplant seien dann zwei zusätzliche Spielrunden.

Der Sportbuzzer Fantalk 3.0

Der Sportbuzzer Fantalk 3.0 geht live! Seid dabei bei der spannenden Fußball-Debatte! Talk-Gäste sind: Reinhard Grindel, Offizielle Homepage Wolff- Christoph Fuss, Ralf Rangnick, Stefan Effenberg, Max Verstappen und Julius Brink. Der Talk startet am Freitag, 12.05., 19 Uhr. Vormerken!

Geplaatst door Sportbuzzer op vrijdag 12 mei 2017

Bundesliga für Favre "immer attraktiv"

Der ehemalige Gladbacher Trainer Lucien Favre wurde dem Talk per Videoverbindung aus Nizza zugeschaltet, wo er aktuell den OGC coacht. „Es gefällt mir hier zu arbeiten“, sagte der Schweizer, der als heißer Kandidat für die Nachfolge von Thomas Tuchel bei Borussia Dortmund gehandelt wird. Die Gerüchte wollte er nicht kommentieren. Die Bundesliga sei aber "immer attraktiv" für ihn.

SPORTBUZZER Fantalk Backstage: Der Blick hinter die Kulissen

Stichwort BVB. Der Machtkampf zwischen Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke und Trainer Tuchel bei Borussia Dortmund wurde ebenfalls hitzig diskutiert. „Ich kann aus der Distanz keine Diskrepanzen zwischen Mannschaft und Trainer erkennen“, sagte Rangnick. Und Fuss sagte: „Ich glaube, dass Erfolg die Gräben wieder zuschütten kann.“

FC Bayern für Effenberg aktuell kein Thema

Stefan Effenberg, der als Trainer des SC Paderborn an einem ebenfalls mächtigen Vereinsboss (Wilfried Finke) scheiterte, meinte: „Man muss die Lehren daraus ziehen. Aber ich bin keiner, der aufgibt.“ Mit einer Rückkehr zum FC Bayern wolle er entgegen aller Gerüchte aber aktuell nicht in Verbindung gebracht werden. „Der Klub ist auf allen Positionen top besetzt.“ Und mit Carlo Ancelotti habe der FC Bayern auch den richtigen Trainer.

SPORTBUZZER Fantalk 3.0: Sportdirektor bei Bayern für Effenberg und Rangnick kein Thema

Als Abschlussgast war noch Bayerns Co-Trainer Hermann Gerland geladen, der letzte Einzelheiten aus dem Hotel des Rekordmeisters mitbrachte. "Die Stimmung ist gut. Die Mannschaft hat gerade wunderbar gespeist", sagte er. Und nur für ihn: "Mit Eis zum Nachtisch.“

Sportbuzzer Fantalk 3.0 RB Leipzig (Herren) Borussia Dortmund (Herren) Fussball Bundesliga

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige