sp-Ankunft-Holstein-169958 Patrick Herrmann präsentierte sich während der Aufstiegsparty bereits mit dem Sommerurlaubs-Utensil schlechthin: Der Sonnenbrille. © Paar
sp-Ankunft-Holstein-169958

Sonnenbrillen feiern bei Holstein Hochkonjunktur

Störche belohnen sich mit einem Kurztrip nach Mallorca

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Immer wieder gingen Spieler und Sponsoren des Fußball-Zweitligisten (!!!!)  Holstein Kiel am frühen Sonntagmorgen im VIP-Raum des Holsteinstadions zu Boden. Hinsetzen, hoch springen, hüpfen, singen – die „Humba“ als traditionelles Zeichen aller Fußball-Feiern. Und die Störche-Profis zeigen auch im „After-Game“-Programm Stehvermögen. Die ersten Spieler brachen am Sonntag bereits um 6.20 Uhr zu einem Kurztrip nach Mallorca auf. Der Rest des Kaders fliegt im Laufe des Tages individuell hinterher.

Markus Anfang und Tom Cichon, das  kongeniale Trainergespann der Kieler Fußball-Helden, will am Montag nach „Malle“ nachreisen. Ob mit Sonnenbrille oder ohne, das blieb in der ersten Triumphnacht noch unklar. Ansonsten feierte das unentbehrliche Sommerurlaubs-Utensil  Hochkonjunktur. Am Mittwochnachmittag bittet Anfang seine Schützlinge im Nachwuchsleistungszentrum wieder zum Regenerationstraining.

Am kommenden Sonnabend gerät Kiel dann endgültig zur Party-Meile. Erst beim letzten Drittligaspiel, das „Saisonfinale dahoam“  gegen Halle (13.30 Uhr) im ausverkauften Holsteinstadion, danach auf dem Balkon des Rathauses. Ein kleiner Trost für die Mehrzahl der 1600 Schlachtenbummler von Großaspach. Die durften ihre Heroen in der schwäbischen Provinz vergleichsweise nur kurz bejubeln und konnten es per Bahn oder PKW nicht mehr bis zum Empfang der Mannschaft vor dem Holsteinstadion schaffen, auch weil Unfälle, Sperrungen auf der A7 und Unwetter in Niedersachsen die Rückfahrt erheblich verzögerten.

Um 18.30 Uhr hob der Flieger der Störche am Sonnabend vom Stuttgarter Flughafen gen Frankfurt/Main ab. Der Zweitligist von der Förde musste deshalb schon um 16.30 die Mechatronic Arena der SG Sonnenhof Großaspach verlassen. Und hatte dennoch Mühe, die Maschine noch rechtzeitig zu erreichen. Der Kapitän drohte, auch ohne den Kieler Tross zu starten. Auch der Zwischenstopp in Frankfurt hatte sich ausgedehnt, wegen der heftigen Gewitter über Niedersachsen konnte nicht pünktlich gestartet werden.  An einem Fakt änderten diese Irritationen im Reiseverlauf nichts: Holstein Kiel ist in die Zweite Liga aufgestiegen!

Region/Kiel Holstein Kiel Holstein Kiel (Herren) 3. Liga Deutschland 3.Liga (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige