23. Juni 2018 / 21:46 Uhr

Spannende Finalspiele beim 14. Saxony Cup in Dresden

Spannende Finalspiele beim 14. Saxony Cup in Dresden

Jochen Leimert
Jubel bei der G-Jugend der SG Weixdorf: Sie holte beim Saxony Cup im Ostragehege den Pokal.
Jubel bei der G-Jugend der SG Weixdorf: Sie holte beim Saxony Cup im Ostragehege den Pokal. © Picasa
Anzeige

Bei Sachsens größtem Nachwuchsfußballturnier kämpften insgesamt 88 Mannschaften um die Titel. 

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Dresden. Beim 14. Saxony Cup herrschte am Sonnabend ein Riesengetümmel im Dresdner Ostragehege. Bei Sachsens größtem Nachwuchsfußballturnier waren insgesamt 88 Mannschaften eingeladen. Jungen und Mädchen im Alter zwischen 6 und 12 Jahren jagten dem Ball nach. Die stärksten Teilnehmerfelder stellten die E- und F-Jugend mit je 26 Mannschaften. Bei kühlem und sehr windigen Wetter, das auch einige Regenschauer bereit hielt, boten die angetretenen Mannschaften aus Deutschland, Tschechien, Österreich und Polen jedoch leidenschaftlichen Fußball.

Bei den Kleinsten (G-Junioren) setzte sich die SG Weixdorf durch. Die Bambini aus dem Norden der Stadt gewannen das Finale in der G-Jugend gegen den FC Crimmitschau deutlich mit 3:0 und erhielten den Pokal aus den Händen von MDR-Radioreporter Ronny Maiwald, der die Veranstaltung als Co-Moderator am Mikro verfolgte. Dritter wurde das Team vom SV Eintracht Leipzig-Süd, das die “Zweite” der Weixdorfer mit 6:0 besiegte.

In der F-Jugend gab es ein reines Dresdner Finale, das überaus spannend über die Bühne ging. Die SG Striesen bestimmte gegen den FV Dresden Süd-West zwar das Spiel, vergab aber zu viele Chancen und musste nach einem 1:1 ins Neunmeterschießen. Dort hatte Süd-West das bessere Ende für sich, gewann mit 2:1 vom Punkt und sicherte sich den Pokal.

JETZT Durchklicken: Die Bilder vom größten Nachwuchsturnier Sachsens.

Eine kleine Vogtländerin schaut der Konkurrenz zu. Zur Galerie
Eine kleine Vogtländerin schaut der Konkurrenz zu. ©
Anzeige

In der E-Jugend gewann eine Mannschaft aus Berlin die Trophäe. Die Truppe des BSC Marzahn bezwang im Endspiel die Mannschaft des Salzburger AK aus Österreich mit 2:0. Im kleinen Finale setzte sich der Radebeuler BC gegen den VTB Chemnitz knapp mit 2:1 durch.

Bei den D-Juniorinnen wurde in einem anderen Modus gespielt. Jeder gegen jeden hieß das Motto hier. Am Ende zierte die Kreisauswahl Vogtland II die Tabellenspitze. 14 Punkte hatte das Team erspielt. Platz zwei ging an die Mädchen vom FC Silesia Görlitz (13 Punkte). Platz drei belegte die Dresdner Kreisauswahl mit acht Zählern.

In der D-Jugend der Jungen gab es einen ausländischen Sieger: Der FK Meteor Prag kämpfte im Endspiel den VTB Chemnitz mit 1:0 nieder und sicherte sich den Pokal. Platz drei holte die “Zweite” der Prager, denn sie bezwang den 1. FC Schönberg im kleinen Finale mit 1:0. Bestes Dresdner Team war hier die SG Weixdorf als Fünfter. Den Rang erkämpfte die SGW durch ein 1:0 gegen den MKS Kania Gostyn aus Polen.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Dresden
Sport aus aller Welt