16. Juni 2017 / 12:46 Uhr

Spannungen zwischen Antonio Conte und Chelsea - Tuchel als Nachfolger?

Spannungen zwischen Antonio Conte und Chelsea - Tuchel als Nachfolger?

Angelo Freimuth
Twitter-Profil
Verlässt Antonio Conte den FC Chelsea nach nur einem Jahr wieder?
Verlässt Antonio Conte den FC Chelsea nach nur einem Jahr wieder? © imago/Montage
Anzeige

Offenbar kriselt es bei den "Blues". Sollte der Italiener den englischen Meister tatsächlich überraschend verlassen, könnte sein Erbe aus Deutschland kommen. 

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Antonio Conte formte aus dem kriselnden FC Chelsea in seiner ersten Saison als Trainer außerhalb Italiens auf Anhieb ein Spitzenteam. Nach Platz zehn im Vorjahr führte der einstige Coach von Juventus Turin und der italienischen Nationalmannschaft die "Blues" zur kaum angefochtenen Meisterschaft in der Premier League.

Doch in der scheinbar so traumhaften Beziehung zwischen Klub und Trainer soll es Risse geben. Italienische Medien, allen voran Sky Italia, berichten, dass Conte unzufrieden mit Chelseas Aktivitäten auf dem Transfermarkt sein soll. Zwar werden die Engländer mit Stars wie Romelu Lukaku oder Leonardo Bonucci in Verbindung gebracht, eine Neuverpflichtung konnten die Kaderplaner der "Blues" bis dato aber nicht verkünden.

Hier lesen: Tuchel sagt Southampton ab

Gerade Evertons Starstürmer Lukaku soll in den Plänen Contes eine gewichtige Rolle spielen. Der Belgier soll im System des Trainers die Position in der Sturmspitze übernehmen, die bislang Diego Costa inne hatte. Mit dem spanischen Nationalspieler sei Conte aber nicht zufrieden und habe dem 28-Jährigen sogar per SMS mitgeteilt, dass er sich einen neuen Verein suchen soll. Chelsea weigert sich aber offenbar, die Wünsche des Italieners zu erfüllen, und möchte Costa halten.

Laut des italienischen Transferexperten Gianluca Di Marzio sei die Situation daher "ernster, als Chelsea es wahrhaben will." Demnach droht dem englischen Meister durchaus ein Abgang des Erfolgstrainers, können die Spannungen nicht beigelegt werden. Noch am Freitag soll es weitere Gespräche zwischen Klub und Trainer zur weiteren Zusammenarbeit geben.

Als Nachfolger stünde nach Informationen von italienischen Medien Thomas Tuchel parat. Der frühere Mainzer war erst Ende Mai von seinem bisherigen Klub Borussia Dortmund entlassen worden und wird seither mit zahlreichen Klubs in Verbindung gebracht.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt