Der Cossebauder Einwechsler Tom Peschel (links) liefert sich einen Luftkampf mit dem Loschwitzer Sebastian Perlik.  Der Cossebauder Einwechsler Tom Peschel (links) liefert sich einen Luftkampf mit dem Loschwitzer Sebastian Perlik.  © Steffen Manig
Der Cossebauder Einwechsler Tom Peschel (links) liefert sich einen Luftkampf mit dem Loschwitzer Sebastian Perlik. 

Sparkassenoberliga: Wieder Loschwitzer Sonnabend-Pleite

Cossebaude klettert nach 5:0-Sieg gegen die Schreier-Elf auf den Thron

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Dresden. Der SV Loschwitz ist keine Mannschaft für Sonnabendspiele. Nach dem 0:2 in der Vorwoche in Hellerau-Klotzsche hatte es Trainer Frank Schreier bereits angesprochen: „Bei uns arbeiten einige Spieler im Handel, müssen oft sonnabends ran. Da fehlen immer Stammleute, das können wir nicht kompensieren.“ Beim 0:5 (0:2) in Cossebaude bewahrheiteten sich seine Worte doch recht drastisch. Robin Glanz (11., 23.), Konrad Schrell (59.) und Torsten Görig (65., 68.) schossen die Hausherren zu einem klaren Erfolg.

Einen überraschend deutlichen 4:1 (1:0)-Sieg konnte der FV Süd-West beim SV Sachsenwerk verbuchen. Florian Gollmer (25., 52.), Christoph Thiele (66.) sowie Martin Wagner (76.) trafen für die Gäste. Stephan Lücke erzielte den Ehrentreffer für die Sachsenwerker (72.). Deren Kapitän Eric Fischer war sauer: „Wir waren heute in allen Belangen klar unterlegen. Süd-West hat absolut verdient gewonnen. Bei uns fehlten zwar ein paar Spieler, aber das wäre als Ausrede zu wenig. Wir haben momentan einfach eine schwache Phase.“

BILDER vom Spiel zwischen Cossebaude und Loschwitz

Der Radeberger SV hat sich eine Woche nach der 0:3-Schlappe bei der SpVgg Löbtau wieder mit einem Sieg zurückgemeldet. Gegen den SV Helios siegten die Bierstädter mit 2:1 (0:0). Felix Claus (52.) und Florian Palme (62.) brachten die Hausherren vor 152 Zuschauern auf die Siegerstraße. Nach einem überharten Foul sah Kapitän Dirk Gierich die Rote Karte. Aus dem folgenden Freistoß heraus kamen die Helitten durch Marcus Rinke zum Anschluss (82.). Helios-Routinier Lars Grell war bereits ausgewechselt wurden, rannte nach einer Schiedsrichterentscheidung aufs Spielfeld und sah Gelb-Rot. Ein stark agierender Gäste-Keeper Erik Schneider verhinderte mit tollen Paraden eine höhere Niederlage des Aufsteigers.

Weiterhin im Vorderfeld des Tableaus rangieren der VfB Hellerau-Klotzsche nach einem 1:0 (1:0)-Sieg beim Post SV sowie Rotation Dresden nach dem deutlichen 5:0 (3:0) gegen den FV 06 Laubegast II. Marc-Kevin Lieback traf bereits nach 120 Sekunden zum entscheidenden Tor für den Hellerauer Sieg. Bei Rotation waren Erik Wernicke (12., 79.), Clemens Müller (22.), Robin Lehmann (45.+1) sowie Felix Fichtelmann (48.) erfolgreich.

Region/Dresden SV Loschwitz SV Loschwitz (Herren) TSV Cossebaude TSV Cossebaude (Herren) FV Dresden Süd-West FV Dresden Süd-West (Herren) Kreis Dresden SV Sachsenwerk Dresden SV Sachsenwerk Dresden (Herren) Radeberger SV Radeberger SV (Herren) SV Helios 24 Dresden SV Helios 24 Dresden (Herren) VfB Hellerau-Klotzsche VfB Hellerau-Klotzsche (Herren) Post SV Dresden Post SV Dresden (Herren) TSV Rotation Dresden TSV Rotation Dresden (Herren) FV Dresden 06 Laubegast FV Dresden 06 Laubegast 2 (Herren) Kreisoberliga Kreis Dresden Sparkassenoberliga (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige