07. September 2018 / 18:09 Uhr

Sparta Göttingen und FC Grone spielen ohne Stammpersonal

Sparta Göttingen und FC Grone spielen ohne Stammpersonal

Eduard Warda
Auch Wilke Buschmann gehört zu den verletzten Sparta-Spielern.
Auch Wilke Buschmann gehört zu den verletzten Sparta-Spielern. © Pförtner
Anzeige

Derby in der Göttinger Weststadt: Wenn Sparta Göttingen am Sonnabend um 17.30 Uhr in der Fußball-Bezirksliga den FC Grone empfängt, stehen sich zwei personell arg geschwächte Mannschaften gegenüber.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

*Sparta – FC Grone. *Sparta-Trainer Enrico Weiß muss weiterhin auf die Leistungsträger Rinor Murati, Erson Saciri, Tobias Schütte, Wilke Buschmann und Franz Matezki verzichten. „Es werden die gleichen Spieler auflaufen wie gegen Bilshausen“, sagt der Coach. Vor Grone hat Weiß Respekt: „Ich habe sie am Mittwoch gegen Weser Gimte gesehen. Das war eine starke Leistung.“ Sein Team werde versuchen, genauso konsequent aufzutreten wie gegen Bilshausen. „Wir wollen wieder eine gute Mannschaftsleistung zeigen.“ Aufgrund der Verletztensituation glaubt Weiß, dass die Partie „in beide Richtungen laufen“ könnte: „Ich beziffere die Chancen auf 50:50.“

FC Grone - Tuspo Weser Gimte, Landesliga Braunschweig 2018/19

Zur Galerie
Anzeige

Grone-Trainer Jelle Brinkwerth war mit der Leistung seines Teams beim 4:0 gegen Weser Gimte „sehr zufrieden“, er hätte sich nur gewünscht, „dass wir in der zweiten Halbzeit genauso konsequent wie in der ersten spielen“. Nun fällt die komplette Innenverteidigung aus – Henkies und Schall sind auf einer Hochzeit. Sas und Pacchura fehlen berufsbedingt, hinter Koc und Yazici stehen Fragezeichen. Dazu ist Maurice Taubert nach wie vor angeschlagen. Am Freitagabend wollte Brinkwerth folglich „etwas vorsichtiger trainieren“.

Bovender SV – SV Bilshausen (So., 15 Uhr). Der Gastgeber blickt laut Abteilungsleiter Daniel Vollbrecht auf einen „guten Saisonstart“ zurück. Die erste Niederlage wurde am vergangenen Wochenende beim 0:2 in Sülbeck bezogen. Bilshausen sei eine defensiv, kämpferisch und läuferisch starke Mannschaft, gegen die der BSV nicht so viele Chancen wie gegen Sülbeck zulassen wolle. Vollbrecht: „Einige Spieler fehlen, aber wir haben einen großen Kader. Die anderen Spieler haben durchaus Qualität, und die müssen nun in die Bresche springen.“ In jedem Fall wolle man die Form der ersten Saisonspiele wiederfinden.

Außerdem spielen: So., 15 Uhr: Tuspo Petershütte – SV Groß Ellershausen/Hetjershausen, TSV Bremke/Ischenrode – Eintracht Northeim II, SG Lenglern – SSV Nörten-Hardenberg. So., 16 Uhr: SG Bergdörfer – FC Sülbeck/Immensen.

Mehr zur Bezirksliga
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Göttingen/Eichsfeld
Sport aus aller Welt