Tor zum 0:1: Germanias Keeper Julian Lenz ohne Chance beim Kopfball von Heeßels Yannick Bahls. Heeßels Yannick Bahls trifft zur frühen Führung des Tabellenführers. © Mirko Haendel
Tor zum 0:1: Germanias Keeper Julian Lenz ohne Chance beim Kopfball von Heeßels Yannick Bahls.

Spielabbruch zwischen dem 1. FC Germania Egestorf/Langreder II und Heeßeler SV

Aufgrund eines starken Gewitters muss die Partie unter- und letztlich auch abgebrochen werden. Nun entscheidet der NFV, wie es weitergeht.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Eigentlich war die Reserve des 1. FC Germania Egestorf/Langreder auf dem besten Weg, gegen den Heeßeler SV drei Punkte mitzunehmen. Doch in der 64. Minute entschied der Schiedsrichter, das Spiel beim Stand von 1:1 (0:1) aufgrund eines Gewitters zu unterbrechen. Nach dem Unwetter war der Platz nicht mehr bespielbar, sodass die Partie abgebrochen wurde. „Das ist für uns natürlich extrem schade“, sagte Egestorfs Trainer Michael Jarzombek.

​„Bei uns ist überhaupt kein Funke übergesprungen“

Nach dem frühen Rückstand durch Yannick Bahls (9.) setzten die Germanen alles daran, um gegen den Spitzenreiter der Landesliga Hannover zu bestehen. „Bei uns ist überhaupt kein Funke übergesprungen“, ärgerte sich Heeßels Trainer Pascal Preuß. „Wir sind zu wenig gelaufen, haben keine scharfen Pässe gebracht und wurden von Minute zu Minute schlechter.“ Dementsprechend traf Jos Homeier kurz nach dem Seitenwechsel zum verdienten 1:1 (51.). „Wir wurden dann immer sicherer und haben uns sowohl defensiv, als auch offensiv super bewegt“, lobte Jarzombek seine Schützlinge.

1.FC Germania Egestorf/Langreder II - Heeßeler SV

Als die Germanen dem 2:1 dann immer näherkamen, zog ein starkes Gewitter auf und sorgte letztendlich für den Spielabbruch. Für das Team von Preuß hätte es kaum besser laufen können. „Man muss schon sagen, dass uns der Abbruch zu Gute gekommen ist“, sagte er. „Einige haben vom Kopf her vielleicht gedacht, dass wir ja nur gegen einen Aufsteiger spielen und sie deshalb auf Sparflamme schalten können. So läuft es aber nun mal nicht.“

​Neuansetzung oder Punkteteilung?

Man könnte meinen, die Heeßeler sind nun mit einem blauen Auge davongekommen. Oder nicht? Beide Trainer waren sich nach dem Spiel unklar, wie der NFV mit dem Abbruch umgeht. „Ich gehe davon aus, dass die Partie komplett neu angesetzt wird“, sagte Hentze. Jarzombek dagegen hält mehrere Varianten für möglich: „Es könnte sein, dass das Ganze mit 1:1 gewertet wird. Es kann aber auch sein, dass wir nochmal neu spielen werden. Für uns wäre beides in Ordnung.“ Schließlich dürfte er davon ausgehen können, dass Preuß seinen Spieler vor einem erneuten Aufeinandertreffen klarmachen wird, dass es schwierig wird, die Egestorfer im „Sparflammen-Modus“ zu schlagen.

Mehr Berichte und Fotos aus der Landesliga Hannover findet Ihr unter diesem Link.

Region/Hannover Landesliga Bezirk Hannover (Herren) 1.FC Germania Egestorf-Langreder II (Herren) Heesseler SV (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige