26. Februar 2018 / 15:32 Uhr

Die Winter-Warteliste: Diese Teams trifft die Ausfall-Welle besonders hart (mit Galerie!)

Die Winter-Warteliste: Diese Teams trifft die Ausfall-Welle besonders hart (mit Galerie!)

Christoph Hage
Anzeige

Der Ball in der Region Hannover ruht - und zwar schon sehr lange. Nur vereinzelnd können Spiele stattfinden, die Liste der Nachholspiele wächst immer weiter an. Teilweise kann aufgrund der Wetterlage schon seit Anfang November nicht mehr gespielt werden. Wir haben für euch eine Warteliste zusammengefasst.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

So langsam wird es bitter.  5.11.2017 – so lange ist das 1:4 des TSV Godshorn in Steimbke und damit das letzte Pflichtspiel des Aufsteigers in der Landesliga mittlerweile her. Und es dürfte noch länger dauern, ehe die 14. Partie dazukommt. Auch nach über acht Kalenderwochen des neuen Jahres ist angesichts von Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt nicht an Fußballspielen zu denken. Selbst auf Kunstrasen konnten in und um Hannover nur ein Handvoll Pflichtspiele über die Bühne gehen.

„Es nervt brutal alles“, sagt Pascal Preuß, der mit dem Heeßeler SV gestern eigentlich in Godshorn hätte antreten sollen. „Und es wird ja nicht einfacher. Da kannst du die Uhr nachstellen, dass wir auch nächste Woche nicht werden spielen können.“ In weiser Voraussicht hat der HSV auf dem Engelbosteler Kunstrasenplatz ein Testspiel gegen den SV Iraklis Hellas vereinbart.

Diese Teams haben teilweise schon seit Anfang November kein Pflichtspiel mehr gemacht

Letztes Pflichtspiel am 5.12. gegen SSG Halvestorf-Herkendorf: FC Lehrte Zur Galerie
Letztes Pflichtspiel am 5.12. gegen SSG Halvestorf-Herkendorf: FC Lehrte ©
Anzeige

​"Könntest auch auf dem Parkplatz spielen"


„Der Platz ist knochenhart“, sagt Kurt Becker, Trainer des SV Ramlingen/Ehlershausen, der mit seiner Elf nicht in Eldagsen antreten konnte und das Nachholspiel gegen den TSV Godshorn abgesagt hat. „Da könntest du auch auf dem Parkplatz spielen“, sagt er.

Holger Kaiser, Coach der TSV Burgdorf, findet es beeindruckend: „Da sieht man mal, was die Natur so schaffen kann“, sagte er nach der Absage des Heimspiels gegen den 1. FC Germania Egestorf/Langreder II. „Das ist halt so. Rumheulen ist auch bescheiden, es geht ja allen so“, sagt Kaiser.

„Zermürbend“ ist die Situation für Ingo Trebing, Trainer des TSV Krähenwinkel/Kaltenweide, der nicht gegen den STK Eilvese ran durfte. „An Spielen ist derzeit nicht zu denken“, meint Trebing.

Das sind die Teams, die die wenigsten Spiele ihrer Spielklasse bestritten haben (Stand: 14. März 2018):

<b>SV Ihme-Roloven II</b> mit sechs Spielen in der 4. Kreisklasse 3. Zur Galerie
SV Ihme-Roloven II mit sechs Spielen in der 4. Kreisklasse 3. ©

​20 Spiele in zehn Wochen


Bastian Klaus, Spielertrainer des MTV Ilten, ist indes froh, dass es in den zurückliegenden Wochen trocken geblieben ist. Die Liste der Nachholspiele wird dennoch immer länger, die Zeit bis zum Saisonfinale am 2. Juni immer kürzer. „Das ist bitter und macht auch keinen Spaß mehr. Am nächsten Wochenende passiert nichts, das weiß ich jetzt schon“, sagt Willi Gramann, Trainer des FC Lehrte, der die Situation für Amateure unzumutbar findet. Während der FC mittlerweile sechs Nachholspiele vor der Brust hat, sind es für die Ramlinger Reserve derer acht. „Ich hoffe, dass wir Mitte März loslegen können, und dass wir dann gut durchkommen“, sagt RSE-Trainer Darijan Vlaski. 20 Spiele in voraussichtlich zehn Wochen – das sei schon ein Brett, auch wenn das derzeit eher auf die Plätze in und um Hannover zutrifft.

Mehr zum Amateurfußball in der Region
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt