01. März 2018 / 15:46 Uhr

Spielausfälle ohne Ende! Die bisherigen Absagen von der Regionalliga bis zum Kreis für Wolfsburg und Gifhorn

Spielausfälle ohne Ende! Die bisherigen Absagen von der Regionalliga bis zum Kreis für Wolfsburg und Gifhorn

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Massiv auf den Schiedsrichter eingewirkt? Absage in Ahlten sorgt für Diskussionen
Kaum ein Ball wird rollen: Dafür aber die nächste Absagenwelle... © imago/foto2press (Symbolfoto)
Anzeige

Die nächste Absagenwelle rollt auf die heimischen Fußball-Vereine zu.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Regionalliga


Dritter Spielausfall für Fußball-Regionalligist VfL Wolfsburg II. Nach den Absagen der Partien beim VfB Lübeck und gegen die SV Drochtersen/Assel fällt jetzt auch die für Sonntag angesetzte Begegnung beim FC St. Pauli II aus.

Die Nachwuchskicker vom Kiez tragen ihre Heimspiele im Edmund-Plambeck-Stadion in Norderstedt aus, allerdings ist der unbeheizte Rasenplatz wegen des starken Frosts nicht bespielbar.

„Nicht jeder hat so gute Bedingungen wie wir hier in Wolfsburg“, sagt Pablo Thiam, Sportlicher Leiter der Wolfsburger. „Schade, wir hätten gerne gespielt, um im Rhythmus zu bleiben.“ Die Wolfsburger Bundesliga-Reserve ist das einzige Team, das im Jahr 2018 bereits vier Punktspiele in der Liga ausgetragen hat.

Trainer Rüdiger Ziehl dagegen kommt die Absage ganz recht, denn der Coach hütet mit einer Grippe derzeit das Bett. „So kann ich die Grippe in Ruhe auskurieren, das passt schon“, so Ziehl.

Mehr zum VfL Wolfsburg II

​Oberliga

Das Kellerduell der Fußball-Oberliga zwischen dem TB Uphusen und dem MTV Gifhorn ist abgesagt. Die Partie ist für Mittwoch, den 25. April (18.30 Uhr) neu angesetzt worden.

„Ich habe damit gerechnet“, war Gifhorns Coach Uwe Erkenbrecher von der frühzeitigen Absage nicht überrascht. „Selbst wenn Uphusen einen Kunstrasenplatz hätte, wäre es bei diesen Minustemperaturen fraglich gewesen, ob das Spiel überhaupt hätte stattfinden können“, meint Erkenbrecher.

Von einem eventuellen Testspiel an diesem Wochenendende haben die Gifhorner Abstand genommen. „Wir machen das komplette Wochenende frei, treffen uns erst am Montagabend zum Training.“

Es ist für den MTV bereits die vierte Spielabsage, „an eine systematische Vorbereitung ist im Moment nicht zu denken“, bedauert der Fußball-Lehrer. „Ehrlich gesagt ist das schon ein bisschen blöd! Das wird zum Saisonende hin ein Wahnsinns-Endspurt mit vielen Wochenspielen.“

In 2018 haben die Erkenbrecher-Schützlinge bisher nur einmal um Punkte gespielt, kassierten dabei im Derby bei Lupo eine heftige Pleite: „Wir durften einmal 1:5 verlieren – und dann haben sie uns in den Winterschlaf geschickt!“

Der Bericht zum Derby

Auch für Lupo/Martini Wolfsburg steht die Spielabsage schon fest. Die Partie beim BV Cloppenburg  wurde auf Ostermontag (2. April, 15 Uhr) verlegt.

So richtig ärgerlich ist Lupo-Trainer Giampiero Buonocore aufgrund der Absage nicht. „Dann haben die Jungs ein freies Wochenende, das passt uns allen ganz gut“, ist der Coach überzeugt.

Dass das Nachholspiel für den Ostermontag angesetzt ist, für Buonocore kein Problem. „Wir nehmen es so, wie es kommt.“ Für die Italiener ist es übrigens die erste Spielabsage in dieser Saison. „Ich hoffe, dass nicht noch mehr hinzukommen“.

Am Sonntag hätten die Italiener auf Jan-Lukas Elling (Schulter-OP) verzichten müssen. Für den Angreifer dürfte damit die Saison beendet sein.“Es sieht leider danach aus“, bedauert der Lupo-Trainer.

​Landesliga

Bis zum 7. März sind in Gifhorn alle städtischen Sportplätze gesperrt, was die Bezirks- und Landesliga betrifft.

Das Landesliga-Derby zwischen dem SSV Kästorf und dem TSV Hillerse hingegen fällt aus. Da es bereits das Rückspiel ist, kann auch ein Heimrechttausch keine Abhilfe schaffen. „Sicherlich wäre ein Spiel auf neutralem Platz eine Option“, sagt SSV-Coach Georgios Palanis, der bereits in der Vorbereitung ein Testspiel gegen den VfL Wahrenholz in der Wolfsburger Kreuzheide bestritten hat. „Aber Derbys sind genau die Spiele, die man zu Hause machen will.“ Damit liegt der Fokus bereits jetzt auf der Partie beim BSV Ölper kommende Woche.

​Bezirksliga


Bereits abgesetzt ist das Bezirksliga-Duell zwischen dem MTV Gamsen und dem MTV Isenbüttel.

VfL Wahrenholz – TSG Mörse. Die Gemeinde hat in Wahrenholz die Plätze noch gesperrt – und selbst wenn es zu einer Aufhebung kommt: „Den Schnee bekommt man bis Sonntag nicht weg“, so VfL-Spartenleiter Stefan Frommelt.

FC Schunter – TuS Neudorf-Platendorf. „Es gibt keine Chance zu spielen“, wird FC-Trainer Klaus Fricke deutlich.

​FSV Adenbüttel/Rethen – TSV Hehlingen. Auch in Rethen sieht’s nicht gut aus: „Ich sehe nicht, dass wir spielen können“, so FSV-Co-Trainer Jannik Bruns.

TSV Germania Helmstedt – STV Holzland. „Es soll zwar am Sonntag Plusgrade geben, aber das wird nicht reichen, um den Frost aus dem Boden zu bekommen“, so Holzland-Trainer Thomas Schielke.

SV Gifhorn – SV Calberlah. Der Anpfiff wackelt. Positives Feedback gibt’s hingegen aus der Mannschaft, die geschlossen für kommende Saison zugesagt hat. Dann kehrt auch Lukas Grega, der erfolgreich am Knöchel operiert wurde, zurück. Routinier Kosta Weisbek geht dagegen „in Altersteilzeit“, so SVG-Spielertrainer Tino Gewinner.

SV Reislingen/Neuhaus – TSV Vordorf. Selbst die Partie auf Kunstrasen droht auszufallen. „Die Verletzungsgefahr ist zu hoch“, sagt José Salguero.

Mehr zum SV Reislingen/Neuhaus

SV Barnstorf – FC Wolfsburg. Seit September hatte der SV kein Heimspiel mehr. „In Barnstorf werden wir auch sicher nicht spielen können“, stellt SV-Coach Jörg Robe klar. Allerdings gibt es Hoffnung: Das Spiel soll auf dem Kunstrasenplatz in Heiligendorf stattfinden, nach der Partie des heimischen TSV. „Wir wollen unbedingt“, stellt Robe klar. „Wir haben noch 18 Spiele vor der Brust. Die müssen wir so langsam aber sicher abarbeiten.“

Die Durchstarter der Bezirksliga 1

Die Durchstarter der Bezirksliga Braunschweig 1 Zur Galerie
Die Durchstarter der Bezirksliga Braunschweig 1 ©
Anzeige

Kreis Wolfsburg


Bernd Hartwig, Spielausschuss-Vorsitzender im Kreis Wolfsburg, sieht trotz dieser Bedingungen von einer Generalabsage ab: „Die wird nicht kommen, da es bei uns im Kreis neun Kunstrasenplätze gibt.“ Allerdings rechnet Hartwig dennoch mit etlichen Spielabsagen. „Mit den Partien auf den Naturrasenplätzen dürfte es schwierig werden, da werden wohl viele aller Voraussicht nach abgesagt werden müssen“, so Hartwig. Auch Ausfälle auf den Kunstrasenplätzen schließt Hartwig nicht aus. „Durchaus möglich, dass es hier zu kurzfristen Absagen kommt.“

Die Durchstarter der Kreisliga Wolfsburg

Die Durchstarter der Kreisliga Wolfsburg Zur Galerie
Die Durchstarter der Kreisliga Wolfsburg ©

​Kreis Gifhorn


Könnte eine Generalabsage ins Haus stehen? Gifhorns Spielausschuss-Vorsitzender Timo Teichert sorgt für Klarheit: „Vielleicht haben wir das Glück, dass einzelne Teams doch spielen können. Denen wollen wir die Chance nicht nehmen.“

Nach der Hinrunde: Die Top-11 der Fußball-Kreisliga Gifhorn

Top 11 der Kreisliga Gifhorn Zur Galerie
Top 11 der Kreisliga Gifhorn ©
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt