15. April 2018 / 19:11 Uhr

FC Anker Wismar: Glanzloser Sieg gegen den Tabellenletzten

FC Anker Wismar: Glanzloser Sieg gegen den Tabellenletzten

Andreas Kirsch
Anker-Spieler Sahid Wahab erzielte bereits in der zweiten Minute den 1:0-Führungstreffer für die Wismarer.
Anker-Spieler Sahid Wahab erzielte bereits in der zweiten Minute den 1:0-Führungstreffer für die Wismarer. © Daniel Koch
Anzeige

FC Anker gewinnt 2:1 gegen SV Grün-Weiß Brieselang / Wahab und Vierling treffen für den Wismarer Oberligisten.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Wismar. Nach den beiden letzten sieglosen Partien gegen Seelow (1:1) und in Lichtenberg (1:3) konnte Fußball-Oberligist FC Anker Wismar am Sonnabend wieder ein Erfolgserlebnis feiern. Gegen Schlusslicht SV Grün-Weiß Brieselang gelang am Ende aber nur ein glanzloser und schwer erkämpfter 2:1-Arbeitssieg. „Es zählen nur die drei erkämpften Punkte in der Tabelle. Mit diesem Erfolg sind wir weiter ganz oben dran“, sagte Abwehrchef und Mannschaftskapitän Philipp Unversucht nach dem Schlusspfiff.

Dabei hatte die Begegnung für die Hausherren perfekt begonnen, denn bereits in der zweiten Minute lag die Kugel im Tor der Grün-Weißen. Nachdem der Gäste-Keeper den ersten Schuss von Luvumbu Oliveira noch abwehren konnte, hatte Libera gegen den halbhohen Schuss von Sahid Wahab keine Abwehrmöglichkeit. Doch Sicherheit gab diese blitzschnelle Führung den Hausherren nicht. Brieselang hielt die Partie offen und startete über Christopher Lemke und Florian Rothe immer wieder gefährliche Konterangriffe. Die klareren Chancen hatten jedoch die Gastgeber – vor allem Sebastian Schiewe. So scheiterte der Anker-Stürmer nach einem gewonnenen Laufduell gegen Dennis Hildebrand am Brieselanger Schlussmann (30.), bevor er fünf Minuten später nach schönem Doppelpass mit Luvumbu Oliveira erneut kläglich vergab. „Diese Tore hätte er erzielen müssen“, kritisierte Anker-Trainer Christiano Dinalo Adigo seinen Stürmer.

Nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste die erste Möglichkeit, aber Jakub Kosiorek rettete gegen Rothe per Fußabwehr. Danach gab es wieder eine Reihe guter Chancen für die Gastgeber. Oliveira (59.), Lima (64.), Wahab (75.) und der eingewechselte Plawan (77.) hätten das Ergebnis bereits auf ein halbes Dutzend Tore ausbauen. können. Da die Möglichkeiten aber fahrlässig vergeben wurden, besaßen die Grün-Weißen weiterhin Ausgleichsmöglichkeiten.

Mehr zum FC Anker Wismar

In der 79. Minute war es wieder Lemke, der für die Gäste vergab. Als Lucas Vierling auf 2:0 erhöhte – er hatte bereits in Brieselang zum 2:2-Ausgleich getroffen – schien die Partie entschieden. Doch der Abstiegskandidat fightete weiter und wurde durch Lemke belohnt. Das Zittern der Hausherren hielt bis zur 93. Minute an, weil Oliveira (87.) und Plawan (91.) weitere Riesenmöglichkeiten vergaben.

„Es war am Ende nur ein Arbeitssieg. Am nächsten Wochenende in Rathenow können wir uns das nicht erlauben. Wir haben uns viele Möglichkeiten erspielt, nicht erkämpft. Der Abschluss war jedoch mangelhaft“, analysierte Adigo. Mit dem nächsten Wochenende beginnen für das Anker-Team dann die Knallerwochen mit drei englischen Wochen.

FC Anker Wismar: Kosiorek – Weisenborn, Unversucht, Ney, Rodrigues – Abdulai, Wahab, Ostrowitzki (65. Vierling) – Oliveira, Schiewe (55. Mbengani), Lima (72. Plawan).
Tore: 1:0 Wahab (2.), 2:0 Vierling (83.), 2:1 Lemke (86.).

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt