02. August 2017 / 17:28 Uhr

96 siegt ohne Glanz gegen Germania - Sarenren-Bazee wieder verletzt

96 siegt ohne Glanz gegen Germania - Sarenren-Bazee wieder verletzt

Andreas Willeke
Charlison Benschop am Ball.
Charlison Benschop am Ball. © Lobback
Anzeige

Hannover 96 setzt sich mit 4:1 gegen den Regionalligisten 1. FC Germania Egestorf/Langreder durch. Noah Joel Sarenren-Bazee muss vorher verletzt runter. Breitenreiter: ,,Er sitzt todtraurig in der Kabine."

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Wenn man Partien wie den Test in Barsinghausen sieht, kann man sich nur freuen, dass bald die Pflichtspielsaison beginnt. 96 gegen Viertligist Egestorf/Langreder, das war kein fußballerisches Spektakel, doch zum Ende dann immerhin ein klarer 4:1-Sieg des Bundesligisten.

Dabei hat der der Viertligist 96 schon etwas voraus - beim 3:1 am Wochenende holte Germania die ersten drei Punkte. Für 96 wird es in gut einer Woche ernst, mit dem Pokalspiel in Bonn - passenderweise ebenfalls ein Viertligist. Davor steht nur noch der letzte Härtetest am Sonnabend beim FC Burnley an, ein englischer Erstligist. Dann dürfte Trainer André Breitenreiter seine wahrscheinliche Topelf vorzeigen. Am Mittwoch dagegen begann er mit einer überwiegenden B-Elf.

1. FC Germania Egestorf/Langreder - Hannover 96 (Benefizspiel)

Zur Galerie
Anzeige

96 tut sich schwer

Die Mannschaft tat sich schwer, es gab kaum gelungene Spielzüge, aber dennoch einige Chancen, die jedoch fast alle Torwart Markus Straten-Wolf großartig parierte. So gegen Charly Benschop (12.), Kenan Karaman (16.) und Iver Fossum (23.). Die 1:0-Halbzeitführung gelang durch einen abgefälschten Freistoß von Sebastian Maier. (18.). Auch Samuel Sahin-Radlinger, eigentlich dritter 96-Torwart, hielt einen Freistoß-Knaller von Kevin Schumacher (22.).

Zur zweiten Hälfte begann Breitenreiter mit dem Wechselspiel, aber eine deutliche spielerisch Steigerung blieb aus, aber es fielen mehr Tore. Marvin Bakalorz schaffte das 2:0 (53.). Germania verkürzte, Joshua Siegert traf zum 1:2 (69.). Niclas Füllkrug erhöhte auf 3:1 (85.), Edgar Prib sogar auf 4:1 (87.)

Derr muss ins Krankenhaus

Ärgerlich für Egestorf/Langreder ist die Verletzung von Sascha Derr, der ins Krankenhaus nach Gehrden gefahren werden musste.

Breitenreiter schimpfte nachher über den "stumpfen Rasen" und zeigte sich froh, das sich kein 96-Spieler verletzt hat. Toll war es also nicht, ,,wir haben es lange Zeit zu kompliziert gehalten", fand der 96-Trainer. Vor allem offensiv braucht 96 dringend Verstärkung - und die könnte schon vor der Tür stehen.

Sarenren-Bazee wieder verletzt

Spannender als die 90 Minuten waren die Transfergerüchte um die Gäste, die mit Horst Heldt und Gerhard Zuber im August-Wenzel-Stadion sprachen. Manager und Sportlicher Leiter sollen eine Delegation aus Liverpool getroffen haben. Es ging aber wohl nicht wie gerüchteweise vermutet um die Verpflichtung von Lazar Markovic, ein 23-jähriger Serbe, zuletzt an Hull City ausgeliehen. ,,Da ist nichts dran", sagte Breitenreiter.

Markovic ist einer für die rechte offensive Seite, da benötigt 96 auch dringend Verstärkung. Noah Sarenren-Bazee, der erstmals wieder trainiert hatte, ging kurz nach seiner Einwechslung schon wieder angeschlagen vom Platz. ,,Er hat sich nach 15 Minuten bei einem Hackentrick verletzt", erklärte Breitenreiter. ,,Er sitzt todtraurig in der Kabine." Der Coach kündigte an, Sarenren-Bazee nun ,,auf den Kopf zustellen" mit allen erdenklichen medizinischen Untersuchungen. ,,Irgendwoher muss es ja kommen."

Hier gibt es den Ticker zum Nachlesen:

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt