Symbolbild Der PSV Wismar setzte sich gegen den Hagenower SV mit 3:0 durch. © Christian Modla
Symbolbild

PSV Wismar feiert elften Saison-Erfolg

Aufsteiger schlägt den Hagenower SV mit 3:0.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Wismar. Wie beim Hinspiel (0:3) tat sich Fußball-Landesligist PSV Wismar gegen den Verbandsliga-Absteiger Hagenower SV lange Zeit sehr schwer. Und das trotz der Tatsache, dass PSV-Trainer Danny Pommerenke gegenüber der Vorwoche ein stärkeres Team zur Verfügung hatte. Darüber hinaus gingen die Wismarer durch einen Treffer von Alexander Mednow frühzeitig in Führung. Am Ende feierte der PSV einen 3:0-Erfolg.

„Wir haben es vor der Pause versäumt, mehr Tore zu schießen. Das haben wir in der Kabine angesprochen“, sagte Danny Pommerenke. Doch nach dem Seitenwechsel waren die Gäste gleichwertig und hatten selbst einige gute Einschussmöglichkeiten.

„In dieser Phase hat uns Routinier Niels Kanter im Tor mit seinen Taten im Spiel gehalten. Das waren Superparaden von unserem Altmeister“, lobte der PSV-Trainer seinen Schlussmann. Kurz vor dem Abpfiff von Schiedsrichter Christoph Lissner (Greifswald) trafen noch der zuletzt gesperrte Tom Körner und Torjäger Aram Jeghiazarjan zum 3:0-Endstand. Am nächsten Sonnabend müssen die Hansestädter die Reise ins Grabower Waldstadion antreten wo sie von der SG 03 – an diesem Spieltag 2:1-Sieger gegen Polz – erwartet werden.

PSV Wismar: N. Kanter – Rohloff, Mednow (82. Fuchs), Voß, Jeghiazarjan, Algie, Lingk, Gertz (76.Taudte), Henschel, Körner, Schwarz.
Tore: 1:0 Mednow (16.), 2:0 Körner (87.), 3:0 Jeghiazarjan (90.).
Schiedsrichter: Christoph Lissner (Greifswald).
Zuschauer: 38.

Mehr zum PSV Wismar
Region/Mecklenburg Vorpommern PSV Wismar (Herren) Hagenower SV (Herren) PSV Wismar Landesliga Mecklenburg-Vorpommern Staffel West Kreis Schwerin-Nordwestmecklenburg Hagenower SV

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige